Kategorie: Mannschaftsnews

D-Jugend mit 12:2 Kantersieg in Schwege

Im dritten Spiel der Saison gelang uns nach einer überragenden Leistung ein 12:2 Kantersieg in Schwege . Nach der frühen Führung durch Daniel Keller in der 3.Minute folgte in der 6.Minute postwendend der 1:1 Ausgleich . Danach nahm die wilde Fahrt ihren Lauf . Binnen 7 Minuten (9-16.Minute) erhöhten wir auf 6:1 wobei Daniel Keller ein lupenreiner Hattrick gelang . Bei warmen Temperaturen wechselten wir dann durch und Schwege gelang kurz vor der Pause das 6:2 . Nach der Pause erhöhten wir wieder das Tempo und folgerichtig auch das Ergebnis bis zum 12:2 Endstand . Die Latte (2x) und der Pfosten (3x) verhinderten weitere Treffer . Die Tore erzielten Daniel Keller (4x) , Raffael Bücker (3x) , Angelino Steinmeyer (2x) , Mohamed Jouban (2x) sowie Erwin Hörner .

 

FC Bissendorf vs Werder Bremen

Am Samstag den 21.April 2018 ist es wieder soweit .

Die E-Jugend des FC nimmt , wie auch schon im letzten Jahr , am RENO-CUP der TSG Burg Gretesch teil . Hier haben die jungen Kicker die Möglichkeit sich mit den Mannschaften des Bundesliganachwuchses sowie mit internationalen Mannschaften zu messen . Nachdem die letztjährige E-Jugend mit Deportivo LaCoruna und Arminia Bielefeld zwei Hochkaräter in der Vorrunde hatte , bekommt das Team von Florian Koch und Piele Marx es dieses Jahr mit nicht weniger klangvollen Namen zu tun . Gegner in der Vorrunde sind neben dem PSV WESEL die Niederländer des FC EMMEN sowie der Bundesliganachwuchs des SV WERDER BREMEN . Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen .

Zeitplan :

14.20 Uhr PSV WESEL

15:00 Uhr WERDER BREMEN

15:40 Uhr FC EMMEN

II. Herren verliert knapp in Westerhausen

Unter der Woche ging es für die Männer von Trainer Ulf Brauner zum schweren Auswärtsspiel nach Westerhausen. Mittwoch Abend, großer Platz, tiefer Boden. Es waren also wieder die grundlegenden Werte des Amateurfußballs wie Einsatz, Wille oder einfache Pässe gefragt.

Doch bereits nach knapp 15 gespielten Minuten lagen die Gäste mit 0:2 zurück. Nicht das erste Mal, dass in der Anfangsviertelstunde Gegentreffer hingenommen werden mussten. Ein Elfmeter und ein Rechtsschuss ins lange Eck sorgten für die unerwünschte kalte Dusche auf Seiten der Bissendorfer. Immer wieder sorgten lange Bälle in die Spitze für Unruhe in der Hintermannschaft der Gäste.
Das Tor der Westerhausener schien für die Männer vom Sonnensee dagegen wie verriegelt. Entweder war ein gegnerisches Bein dazwischen, das Aluminium rettete oder der starke Westerhausener Torwart vereiltete die Großchancen herausragend. Bestes Beispiel war eine Eckenserie in der zweiten Halbzeit. Der Keeper parierte aus jeder Position beste Einschussmöglichkeiten. Trotzdessen gelang in der 71. Minute der Anschlusstreffer durch Seppel Niemeyer nach Vorarbeit von Niklas Weikert.
Bissendorf wollte danach alles auf eine Karte setzen und damit zumindest einen Punkt entführen, doch fehlte es nicht nur in dieser Phase an der nötigen Ruhe und Genauigkeit im Pass- und Kombinationsspiel.

Somit ging das Spiel knapp verloren. Die nächste Partie findet wiederum erst am übernächsten Montag, 30.04.2018, zu Hause gegen SuS Buer II statt. Die Mannschaft freut sich über jegliche Unterstützung am Platz.

Bissendorf fährt Kantersieg ein

Die II. Herren des FC Bissendorf konnte am Sonntag den höchsten Sieg der laufenden Saison feiern. Mit einem sattem 11:0 konnte Melle Türkspor II auf heimischem Kunstrasen bezwungen werden.

Das Ergebnis ist jedoch sicherlich einige Tore zu hoch ausgefallen. Besonders im ersten Abschnitt hatten die Gäste mehrere Hochkaräter liegen lassen oder fanden in Torwart Heiko Hinnenkamp ihren Meister.
Bissendorf versuchte zunächst früh in der gegnerischen Hälfte Druck auszuüben. Den Gästen gelang es aber immer wieder mit individueller Klasse das Pressing zu durchbrechen und so zum Abschluss zu gelangen. Trotzdem gab es die frühe Führung nach vier Minuten. Eine Standardsituation diente als Dosenöffner. Generell waren ruhende Bälle immer wieder Indikator für Torchancen und auch erfolgreiche Abschlüsse. Bissendorf zeigte sich vor dem Tor nicht immer konsequent und verspielte aussichtsreiche Positionen zum Teil leichtfertig. Nichtsdestotrotz gab es einen Pausenstand von 5:0. In der Halbzeit war sich der Gastgeber einig, dass sie trotz der Führung weder überheblich werden wollten, noch auch nur ein Prozent nachlassen wollten.

Mit bleibendem Ehrgeiz wurden die Gäste weiterhin in ihrer Hälfte beschäftigt. Weitere Tore sollten die Folge sein. Mit steigendem Ergebnis schwand nun die Gegenwehr der Auswärtsmannschaft. In der Folge des letzten Tores plätscherte das Spiel nun dem Ende entgegen. Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter ab. Was bleibt? Ein faires Spiel, ein verdienter Sieger, ein Mutmacher für die schwere Auswärtsaufgabe am Mittwoch (18.04.2018, 19:30 Uhr Anstoß) in Westerhausen und endlich wieder ein Sieg ohne Gegentreffer.

II. Herren startet erfolgreich ins Punktspieljahr 2018

Die Zweitvertretung vom Sonnensee trat am Sonntag um 13:00 Uhr auf heimischen Kunstrasen gegen die dritte Mannschaft aus Wellingholzhausen an. Es war das erste Pflichtspiel im neuen Jahr und die Männer aus Bissendorf wussten nicht, wo sie leistungstechnisch stehen.
Jeder von ihnen war sich aber der Bedeutung der Partie bewusst: Das Hinspiel trotz klarer Überlegenheit und Führung mit 3:2 hergeschenkt, den Vorsprung auf die Plätze 4-6 ausbauen und gleichzeitig Selbstbewusstsein für kommende Aufgaben tanken.
Die Vorzeichen standen dennoch gut. Der Kader war gefüllt mit 16 eigenen Leuten, der vermeintliche Heimvorteil auf Bissendorfer Seite und das Wetter gemalt für ein gutes Spiel.
Jedoch war die erste Halbzeit kein fußballerischer Leckerbissen für die anwesenden Zuschauer. Beide Teams hatten Schwierigkeiten über Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Die Torchancen der ersten Hälfte entstanden häufig durch zufällige Aktionen, Standardsituationen oder Einzelaktionen. Gerade auf Gästeseite wurde schnell der berühmte lange Ball als Stilmittel genutzt.
Nach dem Seitenwechsel erwischte der Gastgeber den besseren Start. Das frühe Pressing in gegnerischer Hälfte wurde konsequenter und effektiver genutzt. Folglich war der Weg zum Tor kürzer und auch das Kurzpassspiel wurde ansehnlicher. Lediglich die vom Trainer Brauner geforderte Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor ließ die Mannschaft um Neuzugang Markus Heim noch vermissen. Zwei Aluminiumtreffer und mehrere Paraden des Gästetorhüters verhinderten die mittlerweile verdiente Führung.
Während das Spiel kurz vor Ende auf ein torloses 0:0 zusteuerte, gelang dem FC doch noch die Führung. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte lief der Ball über zwei Stationen durch das Zentrum (Gerhardt und Nölker) auf die Rechtsaußenposition zu Erichsen, der mit einer butterweichen, halbhohen Flanke den Kopf des eingewechselten Comebackers Mario Kremers fand. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte mit seinem ersten Ballkontakt eiskalt ins lange Eck. Die Freude war groß, doch die Spielzeit nicht um. Mit letzter Energie stemmte sich das Team vom Sonnensee gegen die letzten gefährlichen Standardsituationen der Gäste.

So war es insgesamt vielleicht nicht die erhoffte Wiedergutmachung für das Hinspiel, jedoch konnten die drei Punkte wiedergeholt und die gesamte Mannschaft um den sicheren Rückhalt Dominik Meyer für einen großen Kampf belohnt werden. Daraus wird das gesamte Team Selbsvertrauen ziehen und mit Vorfreude auf das kommende Spiel blicken.

Die nächste Aufgabe wartet kommenden Sonntag in Dissen gegen Vasco da Gama auf die II. Herren.

Ü40 Auswahl bei Stadtmeisterschaft

Mit einer Ü40 Auswahl trat der FC am gestrigen Abend bei der Hallenstadtmeisterschaft in der Ballsporthalle Hellern an.
Um 17:54 Uhr hiess der erste Gruppengegner SC Kosmos, der FC vom sehr langsamen und langen Kunstrasen noch nicht wach gerüttelt agierte kaum, kam nicht in Tritt..rundum einfach ….naja…

Mit dem TuS Nahne im 2. Gruppenspiel kamen wir dann schon besser klar, bestraften uns mit individuellen Fehlern selbst und Tore erzielen hatten wir auch noch nicht erfunden, leider auch hier eine Niederlage….

Fortan wurden wir aber sicherer und konnten im 3. Spiel dem späteren Gruppensieger SC Portugues lange Paroli bieten, auch hier Fortuna die Glücksgöttin nicht auf unserer Seite und die 3. Niederlage war kassiert.

Spiel 4 gegen den TuS Haste – wir ergatterten uns einen Punkt und unser erstes Tor und auch hier haben wir uns quasi selbst geschlagen , der FC Zug an diesem Abend mit einigen Stotterern.

Sicherlich mit unser bestes Spiel an diesem´Abend absolvierten wir zuletzt gegen den späteren Finalteilnehmer aus Voxtrup . Nach 1:0 Führung nach sehenswertem Kopfballtreffer mussten wir im Defensivverhalten nach Ecken feststellen, dass wir hier noch Potential der Marke „stark ausbaufähig“ haben und lagen 2:1 hinten. Mit einem satten Schuss und der Hilfe des VFR Keepers gelang uns der Ausgleich doch der VFR zeigte seine individuelle Klasse und erzielte abermals nach Standard das 3:2 .

Somit wurden wir leider Gruppenletzter , holten aber nach dem letzten Spiel in puncto Feierlaune stark auf und der Abend endete zu Scooter im Partytaxi 😉

7 aus 9 eine fast optimale Ausbeute

Der Fußball-Sonntag des FC kann sich bei einer fast optimalen Ausbeute sehen lassen mit 7 von 9 möglichen Punkten.  Mit einem leicht geschröpften Kader empfing die „Dritte“ den TSV Ueffeln. Über 60 Minuten beherrschte man das Spiel, liess dem Gast aus dem Norden so gut wie gar keine Chance und rettet letzten Endes die 2:0 Führung bei einem Endstand von 2:1 gerade so über die Zeit .

Die letzte halbe Stunde gehörte den Ueffelnern, die mit Mann und Maus versuchten, den Ausgleich zu erzielen und der FC mehrere 100%ige offen liegen liess. nicht geschadetr

 

Ein Spiel auf Augenhöhe des oberen Tabellendrittel in der 2. KK präsentierten die Zweite beim SV Melle Türkspor, eine 3:2 Führung trotz Überzahl konnte nicht über die Ziellinie gebracht werden, Endstand 3:3.

Beide FC Mannschaften hatten aufgrund des Oktoberfestes im Vorfeld eine Spielverlegung in Erwägung gezogen, leider waren beide Gegner jeweils hierzu nicht bereit !

 

Die lange Pause der 1. Herren hat nicht geschadet, der FC Zug rollt weiter und ein am Ende klares 5:0 gegen den Ortsnachbarn aus Wissingen (2) lässt weitere 3 Punkte aufs Konto zu.

Unter den TOP 10 der Torjäger ist der FC mit Finn Dieckmann (7) und Marco Reifurth(5) bereits 2 mal vertreten.

 

1. Herren in Liga weiter ungeschlagen – im Pokal hingegen ausgeschieden , 2. und 3. mit Punkten

Vergangenen Freitag zeigte der FC gegen den SuS Buer, Tabellenplatz 1 ist derzeit nicht ganz unverdient und schickte den SuS Buer mit 7:3 wieder nach Hause. Am Dienstag im Wiederholungssspiel des Kreispokals fand man dann leider nur wenige Mittel um die energischen Riemsloher zu stoppen und schied  aus dem Pokalwettbewerb aus.

Das nächste Spiel ist am 01.10 im Derby beim SV 28 Wissingen II.

Unsere 2. Herren konnte endlich wieder punkten und gewann gegen SC Vasco da Gama, unsere Dritte holte ein Unentschieden bei der Vierten in Wallenhorst.