Respekt und Fairness stehen an erster Stelle

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des FC,

wir vom Vorstand halten es für angebracht und wichtig, euch ganz offen über zwei sehr unschöne Vorkommnisse bei Spielen mit FC Beteiligung zu informieren und aufkommenden Gerüchten entschieden entgegenzuwirken.

Leider kam es im September auswärts bei einem D-Jugendspiel sowie beim Heimspiel unserer II. Herren vor ein paar Tagen nach Spielende zu Rudelbildungen zwischen Zuschauern und Trainern bzw. Spielern. Infolgedessen kam es auch zu Einsätzen der Polizei. Dies entspricht in keinster Weise unserem Verständnis als Sportverein, der Fußball als Hobby und Spaß vermitteln möchte. Nach den beiden Partien wurden bedauerlicherweise jeweils sowohl ein FC Zuschauer als auch ein Herrenspieler tätlich angegriffen. In beiden Fällen kann durch unterschiedliche Zeugenaussagen oder eigene Beobachtungen sicher festgestellt werden, dass die beteiligten FC Personen am Platz – so gut es jeweils ging – deeskalierend versucht haben zu handeln. Auch angebliche Diskriminierungsvorwürfe gegenüber unseren Spielern und Zuschauern können wir so nicht stehen lassen. Denn wir vom FC stehen alle gemeinsam und fest entschlossen hinter folgenden Punkten:

  1. Wir stehen für Fair Play, Respekt und Wertschätzung! Insbesondere gegenüber dem Gegner, dem Schiedsrichter, den eigenen Vereinsmitgliedern und den Zuschauern!
  2. Wir sprechen uns gegen jegliche Gewalt und jegliche Provokation zu Gewalt aus!
  3. Wir wollen im Rahmen unserer gemeinnützigen Tätigkeit Menschen friedlich verbinden, egal welcher Zugehörigkeit.
  4. Wir wollen mit unserem Engagement Vorbild sein und Orientierung geben, insbesondere für junge Menschen.

Die Mitglieder des FC Bissendorf sind sicher nicht perfekt, aber sie wollen sich an den vorherigen Aussagen messen lassen, daran ausrichten und offen und transparent damit umgehen. 

Wir möchten hiermit alle Mitglieder, Zuschauer und Gegner dazu aufrufen, trotz aller sportlicher Rivalität ein partnerschaftliches Miteinander zu pflegen, um den gerade in jüngerer Vergangenheit häufiger aufkommenden negativen Tendenzen am Rande eines Fußballspiels konsequent entgegenzutreten. 

Euer FC Vorstand

 

Hugo als Geburtstagsgast am Platz

Beim Heimspiel der I. Herren am Sonntag schaute nach langer Zeit mal wieder unser Hugo “Schrotti” Frankenberg vorbei und feierte dabei etwas verspätet seinen 82. Geburtstag. Bei Kaffee und Kuchen waren einige ältere Vereinsmitglieder und langjährige Weggefährten der Einladung von Horst Lintze gefolgt. Brigitte Sauert bewirtete die Geburtstagsrunde mit einem tollen Service! Der 1. Vorsitzende Lutz Pullwitt überreichte Hugo dabei eine kleine Aufmerksamkeit. Theo Tubel hatte nämlich in Zusammenarbeit mit allen aktuellen Herrenteams ein Heft mit Bildern, Spielernamen und Anekdoten erstellt, damit Hugo auch weiterhin auf dem Laufenden ist, was seinen FC angeht. Rein sportlich betrachtet, war Schrotti nicht nur ein verdammt guter Spieler aus alten FC Tagen, sondern später auch Trainer der Zweiten sowie langjähriger Betreuer der I. Herren. Abseits des grünen Rasens war Hugo zudem an nahezu allen großen Bauvorhaben am Clubhaus sowie beim Bau des Kunstrasenplatzes maßgeblich beteiligt. Dafür gebührt ihm unser ewiger Dank!

Das Spiel selbst verfolgte Hugo entspannt aus der 1. Reihe bei einer Tasse Kaffee. Er sah eine spannende und abwechslungsreiche Partie, bei der unsere I. Herren sich schon auf der Siegerstraße wähnte. Durch Treffer von Flo Sauert (9. Minute) und Jan Strathenke (76. Minute) führte man schon mit 2:0. Der Gast aus Kloster Oesede gab jedoch nicht auf und kam nach dem Anschlusstreffer in der 96. Minute nach einer Ecke noch zum Ausgleich. Damit belegt das Team von Nölli zur Zeit einen Mittelfeldplatz in der Tabelle. Das nächste Spiel steigt am kommenden Sonntag beim Tabellendritten aus Westerhausen (Anstoß 15 Uhr).

Unsere II. Herren behielt am Freitagabend in einem turbulenten Spiel mit 5:3 die Oberhand gegen Sultan Spor Bad Essen II. In die Torschützenliste trugen sich ein: Hannes Basner (3x), Steffen Kleine, Nils Kanke.  Damit bleibt die ungeschlagene FC Reserve weiter Tabellenführer, bevor es am kommenden Sonntag um 17 Uhr zur I. Herren von Sultan Spor Bad Essen geht.      

 

B-Jugend in neuem Outfit

Die B-Jugend unserer JSG kann seit diesem Wochenende in einem neuen Outfit auflaufen. Möglich gemacht hat dies das Physiocenter Waldemar Andreev in Wissingen. An dieser Stelle unser ganz herzliches Dankeschön für Eure Unterstützung der B-Jugend.

Nachdem unsere B-Jugend in den ersten 6 Spielen bei 4 Siegen und 2 Unentschieden sich relativ schadlos halten konnte, musste das Team heute eine erste und absolut unnötige Niederlage gegen die JSG Belm/Vehrte mit 2:3 hinnehmen. Leider konnten wir aus unseren guten Tormöglichkeiten nicht ausreichend Kapital schlagen.

Am Donnerstag den 6.10. trifft die B-Jugend um 19:00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz in der 2.Runde des Kreispokals auf die Mannschaft von TUS Bad Essen. Über viele Zuschauer würde sich das Team bestimmt freuen … Also bis Donnerstag

Seit diesem Sommer: 34 (!) Kinder in der E-Jugend

Das Fußballjahr bot bisher bereits zahlreiche Highlights für die jungen Kicker: die Grammann-Klose Spiele in Eggermühlen, das Tommy Reichenberger Fußballcamp am Bissendorfer Sonnensee und ein Vorbereitungsturnier bei Rasensport Osnabrück.

Der Fußballkalender unserer E-Jugendkicker ist im September und Oktober sowohl mit Training als auch mit Punktspielen prall gefüllt. Mit drei Mannschaften stellt sich das vierköpfige Trainerteam der E-Jugend dem diesjährigen Spielbetrieb in der 1. und 2. Kreisklasse.

Für die Ausstattung der drei Mannschaften bedanken sich die Kinder und der FC Bissendorf bei den Firmen SOLARLUX GmbH, OHF Bissendorf – Henrik Oetken und Fahrzeug-Center Schriewer GmbH. Dank der Sponsoren konnten ein 3. Trikotsatz, Sportrucksäcke und ein Trainingsoutfit zur Verfügung gestellt werden.

 

Von: Henrik Oetken, Benjamin Heilmann

 

Dritte Pokalrunde erreicht

Am Fr., 23.09.22 war es wieder soweit. Der FC war in der 2. Runde des Ü32-Kreispokals gefordert. Vor uns lag ein schweres Auswärtsspiel beim erfahrungsgemäß spielstarken SV Wimmer.
Trotz des Fehlens von u.a. Deichgraf, H. Licher, F. Janes, Julian Lammers, Marcel Marlow, Muwit, Nölly, Plautze, Flitschi, Sunny, Stopfer, etc. und Dank der kurzfristigen Unterstützung von Flonaldo und Theo Mandry hatten wir eine schlagkräftige Truppe von 14 Mann am Start.
Schlauch gab vor Spielbeginn einen klaren Matchplan aus, der sich im Laufe des 70minütigen Spiels und dem Umstand, dass er fast zu 100 Prozent von der Truppe umgesetzt wurde, als goldrichtig erwies. Wimmer spielte in der Anfangsphase sehr druckvoll, kombinierte sich durchs Mittelfeld und hatte klar mehr vom Spiel. Hier hatte der FC bei einem Lattentreffer und einigen weiteren, größtenteils eigenen Fehlern Glück, dass man kein Gegentor bekam. Bei einem der wenigen zu Ende gespielten Entlastungsangriffe gab es dann einen 100-Prozenter. Gotti im Dribbling über den rechten Flügel, gefühlvolle Flanke mitten vor des Gegners Bude auf den Fünfer, Seppl freistehend mit dem Kopf, drüber. So ging es mit einem 0:0 in die HZ.
Schlauch schwor die Truppe nochmals ein, stellte etwas um und erinnerte nochmals an den Matchplan. In der 2. HZ bekam der FC dann etwas mehr Zugriff auf das Spiel und Wimmer agierte vermehrt mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte, die vereinzelt für Gefahr sorgten. Da Felix, Seppl, Schippi, Gotti und Schlauch teilweise gute Einschussmöglichkeiten ausließen und die FC-Defensive ihren Mann stand, endete die reguläre Spielzeit ebenfalls mit einem 0:0.
Das dann folgende Elfmeterschießen ist schnell erzählt. Schlauch gab den 5 FC-Schützen Schrottis legendären Satz “Do hör mal ehrlich, nicht schieben!” mit auf den Weg und Schippi, Felix, Philipp Kunert und Dennis Jonus trafen souverän. Als Fänger dann den 4. Elfmeter von Wimmer parierte machte Gotti mit einem erfolgreichen Versuch den Sack zu und das Weiterkommen in Runde 3 war besiegelt. In dieser 3. Runde hoffen wir auf einen Heimspiel, hoffentlich spielt die Losfee mit… Hoffentlich ist unser Torjäger Seppl dann wieder mit von der Partie, der sich leider an der Schulter verletzte. Gute Besserung!

Danke, Stan!

Im Namen aller Vereinsmitglieder bedankten wir uns bei Wolfgang Uckel für die jahrzehntelange Arbeit am Clubhaus. Im Rahmen des von unserer II. Herren organisierten Oktoberfests wurde ihm in großer Runde in seinem zweiten Wohnzimmer kräftig applaudiert und ein Bilderrahmen mit Trikot überreicht – für ihn übrigens komplett überraschend. Henne Kleine gab einige Anekdoten über “Stan” von vergangenen Mannschaftsfahrten zum besten und als DJ Phil dann auch noch “You’ll Never Walk Alone” spielte, stimmten alle anwesenden Gäste lauthals mit ein. Dir alles Gute für die Zukunft als Schiedsrichter, Stan! Aber so ganz weg bist du sicher auch am Clubhaus nicht 🙂

Bei der zweiten Auflage des Oktoberfests am Clubhaus hatte die II. Herren alles perfekt vorbereitet, passend geschmückt und für leckeres Spanferkel gesorgt. Wie schon im letzten Jahr gab es den beliebten Bull Riding Contest, der den Beteiligten alles abverlangte. Auch im nächsten Jahr ist eine Fortsetzung geplant. Die anwesenden Gäste werden sicher alle wieder am Start sein.

 

       

Herrenteams wollen weiter erfolgreich bleiben

Unsere beiden Herrenmannschaften reisen mit gesundem Selbstbewusstsein zu ihren nächsten Auswärtsspielen. Nachdem die I. ihre letzten beiden Punktspiele gewinnen konnte, geht es zu ungewohnter Zeit am Montagabend (12.9.) um 19:30 Uhr zur Reserve des TuS Hilter. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Dabei soll insbesondere der Schwung aus dem 5:0 Sieg unter der Woche gegen TuS Borgloh II (Torschützen: F. Sauert, B. Bittner (2x), H. Licher, J. Strathenke) mitgenommen werden. 

Die II. Herren ist nach dem 3:3 Unentschieden (Torschützen: S. Kleine, P. Osterhues 2x) im letzten Heimspiel gegen TSV Westerhausen II weiterhin ungeschlagen und hofft wieder auf die Tabellenführung durch einen Auswärtssieg in Belm. Anstoß ist am Sonntag (11.9.) um 10 Uhr. Beide Teams würden sich über Unterstützung freuen. 

F2 trotz Niederlage bestens zufrieden

Zum Saisonstart musste unsere F2-Jugend auswärts beim TSV Riemsloh antreten. Trotz der deutlich klingenden 3:6 Niederlage zeigte das Team eine klasse Leistung und scheiterte ein ums andere Mal am Pfosten oder am gut aufgelegten gegnerischen Torwart, der einige Chancen gekonnt abwehren konnte. Auch von den größtenteils ein Jahr älteren Spielern der Heimmannschaft ließen sich unsere FC Kids nicht nervös machen, hielten stark dagegen und versuchten bis zum Schluss alles. Ein großer Dank geht an die lautstarke aber stets faire Unterstützung der Eltern in der Auswärtskurve 🙂 Mit ähnlichen Leistungen und dem gleichen Engagement (auch schon vor dem Spiel wie unten im Video) kann hoffentlich bald der erste Dreier der Saison eingefahren werden.  Auf geht’s!

 

Stark gestiegene Mitgliederzahlen innerhalb eines Jahres

Warum wird man eigentlich Mitglied in einem Sportverein? Das mag in Zeiten von gestiegenen Kosten allerorts eine berechtigte Frage sein. Aber Sportvereine bieten jungen und älteren Menschen gleichermaßen einen Ort mit Wohlfühlcharakter, an dem sie Sport treiben und gute Freunde treffen können. Ohne die aktive Mitarbeit vieler Vereinsmitglieder in unterschiedlichen Bereichen wäre ein gemeinsames Sporttreiben nicht möglich. Dafür sind wir hier im FC sehr dankbar, denn ansonsten wäre auch der enorme Anstieg unserer Mitgliederzahlen innerhalb eines Jahres vermutlich nicht möglich gewesen. Wir freuen uns stets über sportliche Erfolge in den Jugend- und Seniorenteams. Viel wichtiger jedoch ist, wenn viele Menschen auf unsere schöne Sportanlage am Sonnensee kommen, um aktiv zu trainieren, sich Spiele anzuschauen oder Veranstaltungen zu besuchen und im Anschluss gerne wiederkommen wollen. Möglicherweise ist dies ein weiterer Grund, warum in den letzten 12 Monaten die Zahl der aktiven und passiven Mitglieder von knapp 350 auf mehr als 400 angestiegen ist. Herzlich willkommen an alle Neumitglieder! Dafür bedanken wir uns außerordentlich und versuchen uns gemeinsam, der Zahl von 500 weiter anzunähern 😊. Wenn ihr andere Leute kennt, die gerne im FC Mitglied werden wollen, dann finden sie hier auf der Homepage alle Infos dazu.

Euer Vorstand 

Endrunde des Hall of Fame Elfmeterturniers am Sonnensee

Am letzten Wochenende fand das von der Schäfer und Events Medienagentur durchgeführte Elfmeterturnier in der Sonnenseearena statt. Dabei traten die bestplatzierten Teams aus den Vorrundenturnieren an. Und die Siegermannschaft “Saufen statt Laufen” kam vom heimischen FC!  

Das Team „Saufen statt Laufen“ bestand aus folgenden Spielern :

Jens Wiedemann, Jan-Eike Koitka, Florian Koch, Maurice Pullwitt, Andre Hürkamp und Stefan „Rudi“ Radtke. Leider musste Andre Hürkamp verletzungsbedingt schon vor dem Turnier passen, so dass kurzfristig Mohamed Jouban aus der B-Jugend einsprang. Zudem verletzte sich Rudi Radtke bei einem Elfmeter während der Vorrunde, aber auch hier fanden wir im C-Jugendtorwart Jonas Koch schnell passenden Ersatz.

Gespielt wurde in 2 Gruppen, einmal mit 7 Teams, einmal mit 6 Teams – jeweils im Modus Jeder gegen Jeden mit Hin- u. Rückspiel. Somit mussten wir in der Vorrunde 12 x zum Elfmeterduell antreten. Nach den Hinspielen waren wir in unserer Gruppe Vorletzter!! Mit 5 Niederlagen bei nur einem Sieg und 7 Punkten Rückstand auf den 4. Gruppenplatz, der zum Weiterkommen ausreichen sollte. Was dann passierte, weiß vermutlich keiner so genau. Denn in der Rückrunde gewannen wir bei einem Unentschieden die restlichen 5 Duelle und erreichten doch noch als Gruppenvierter das Viertelfinale. Florian stand hierbei im Tor 2 Mal kurz vor einer weißen Weste, schaffte es aber nur 4 der 5 Elfmeter zu entschärfen …. der letzte flutschte immer rein !

In der KO-Phase konnten wir den souveränen Gruppensieger der 6er Staffel, die „Sportfreunde Ibbenbüren“ ausschalten, das Halbfinale gegen den Vorjahressieger „Garagenpils“ gewinnen und im Finale gegen „TV Neues Bierchen“ den Turniersieg klarmachen . Dazu beigetragen hat natürlich Theo Tubel mit seinen griffigen Videos und Kurzanalysen 🙂 sowie der Pfeffi-Trinkende Fanblock um Britta, Jana, Sabrina und Melina…

Geschichten, die nur der Fussball schreibt 🙂