Derby-Niederlage für die Zweite beim dritten schwachen Spiel nacheinander

Die 2. Herren hat auch das zweite Derby der Saison gegen die Reserve der Sportfreunde Schledehausen verloren. In den beiden Spielen zeigten die Bissendorfer schon wenig und verloren in Buer und gewannen glücklich in Melle.

SuS Buer II : FC Bissendorf II 4:3

1:1 Markus Heim, 3:2 Markus Heim, 4:3 Markus Heim

Gegen das Kellerkind aus Buer lief bei den Bissendorfern wenig bis gar nichts. Buer trat mit einer zusammengewürfelten Truppe aus allen Mannschaften des Vereins auf und zeigte von Beginn mehr Biss und Geschlossenheit. Markus brachte den FC zwar mit seinen drei Toren immer wieder zurück ins Spiel und in der Schlussphase wurde es hektisch, aber letztlich war der Sieg für den Gastgeber verdient.

SC Melle III : FC Bissendorf II 3:4

1:1 Christoph Nölker, 2:2 Markus Heim, 2:3 Markus Heim, 2:4 Tim Krämer

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch bei dem sich Melle zusehends Vorteile erspielte und mit 2:1 in Führung ging. Eine Unbeherrschtheit eines Mellers führte zu einer roten Karte. Postwendend gelang Markus der 2:2 Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang hatte der FC trotz numerischer Überzahl Probleme gegen einen engagiert auftretenden Gegner. Wiederum Markus konnte die Führung für Bissendorf erzielen wodurch aber nur wenig Ruhe einkehrte. Melle wurde immer wieder gefährlich, brachte die Gäste häufiger ins Schwimmen und forderte in einer Szene vehement Elfmeter, der ihnen jedoch vom Schiedsrichter verwehrt wurde. Ein vernünftig ausgespielter Konter brachte die Vorentscheidung durch Jeff, auch wenn Melle in der Nachspielzeit noch einmal verkürzte.

Sf Schledehausen :  FC Bissendorf II 3:1

2:1 Tim Brauner

Auch im zweiten Derby der Saison zogen die Bissendorfer den Kürzeren. Bei fast idealen Bedingungen auf dem Rasen auf dem Berg gab es eine 3:1-Niederlage. Bissendorf begann verhalten und fand in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel. Folgerichtig ging Schledehausen mit einer 1:0-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit wachte der FC langsam auf, musste aber den zweiten Gegentreffer hinnehmen. In der Folge stemmte sich die Mannschaft aber gegen die Niederlage und kam durch Tim Brauner zum Anschlusstreffer. In der Schlussphase stand das Spiel auf der Kippe. Bissendorf machte hinten auf, um den Ausgleich zu erzielen, Schledehausen war immer wieder mit Kontern gefährlich. Am Ende brachte eben einer dieser Konter den dritten Treffer für Schledehausen und damit die Entscheidung im Derby.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.