1.Herren im zweiten Test mit Licht und Schatten

Am gestrigen Donnerstag erzielte eine in der letzten halben Stunde aufdrehende Bissendorfer Mannschaft einen weiteren Testspielsieg. Unter Flutlicht bezwang die Wege-Elf die SG Ostercappeln/Schwagstorf mit 5:2. 

Der Gast aus der Kreisklasse Nord übernahm zu Beginn die Initiative und den Ball. Die Bissendorfer verschoben in der neuen Formation konsequent gegen den Ball. Torgefahr im heimischen Strafraum entstand so überwiegend durch lange Bälle auf die schnellen Stürmer der SG, die FC-Schlussmann Jan Berlsmann aber zu entschärfen wusste. Auf der Gegenseite waren Strafraumszenen bis auf wenige Ausnahmen in der ersten Halbzeit Mangelware. Zum glücklichen Zeitpunkt, aber dennoch dem Spielverlauf gerecht werdend erzielten die Gäste kurz vor der Pause die 0:1-Führung.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer David Wege in allen Mannschaftsteilen aus, um gegen den knappen Rückstand anzugehen. Das zweite Gegentor aus Bissendorfer Sicht fiel in der 59. Minute mitten im langsamen Erwachen der Jungs vom Sonnensee. Nach gut einer Stunde mit einer scheinbar komfortablen Führung im Rücken zahlten die Nordkreisler Tribut für den hohen läuferischen Aufwand aus den ersten Hälfte. Fünf Tore für den FC in 30 Minuten bis zum Abpfiff, fünf Tore, die allesamt dem gleichen Schema folgten: die Außenstürmer marschierten über die teilweise verwaiste rechte Außenbahn mit dem Blick für den besser postierten Mittelstürmer. Nutznießer dieser Tempovorstöße waren Carsten Gottwald (65. Spielminute), der seinen Antritt beim Anschlusstreffer noch selbst veredelte, und Nils Föhrder mit seinem Premierentreffer im rot-weißen Herrenbereich zum Ausgleich (70.).Torjäger in berufsbedingter Jokerrolle Steffen Kleine (80.,88.) und Finn Dieckmann (85.) schossen weitere Tore heraus, sodass nach 90 Minuten ein letztendlich dann doch deutlicher Sieg zu Buche stand. 

Was sagt der Trainer zum Spiel?

Ich denke, wir haben zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen, in der ersten bin ich mit unserem Defensivverhalten nicht ganz einverstanden, in der zweiten kamen wir durch einige Wechsel und Umstellungen langsam besser ins Spiel und zu guten Torchancen. Insgesamt ein ordentlicher Test gegen einen guten Gegner, der auch für die Zuschauer unterhaltsam war.

Wann geht’s weiter?

Bereits am Sonntag steht das nächste Spiel auf dem Programm. Um 14 Uhr gastiert der VfR Voxtrup II, dann am kommenden Freitagabend (1.3.) die Spvg Gaste-Hasbergen II (19 Uhr) in Bissendorf.

 

 

 

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.