Ü32 und Zweite gewinnen, Erste verliert

Am ersten Pflichtspielwochenende für unsere Herrenmannschaften konnte die Ü32 die zweite Runde des Pokals erreichen. Auch die Zweite gestaltete ihren Auftakt nach großem Kampf erfolgreich. Die Erste konnte am Sonntag nicht nachziehen und verlor klar.

Den Auftakt machte die Ü32. In der ersten Pokalrunde stand Oesede als Gegner auf dem heimischen Rasen.  Oesede trat nicht, wie erwartet, mit Verstärkungen aus der eigenen Ersten an. Die Mannschaft von Schlauch, der weitestgehend aus dem Vollen schöpfen konnte, knüpfte nahtlos an die starken Leistungen aus den letztjährigen Pokalrunden an. Die Folge war die frühe Führung durch den Coach. In den nächsten Minuten ließen die FCler allzu fahrlässig einige gute Möglichkeiten aus das Ergebnis klarer zu gestalten und somit den Gegner im Spiel. Erst nach einer knappen halben Stunde sorgte ein Doppelschlag von Seppel und Gotti für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit erzielten Seppel und Gotti jeweils ihren zweiten Treffer und kurz vor dem Abpfiff die Oeseder den Ehrentreffer. Letztlich war es ein souveräner Erfolg dank einer starken Leistung der FCler.

Ebenfalls am Freitag traf die Zweite auf die Youngster der Vierten des BSV Holzhausen. In einer etwas hektischen ersten Halbzeit hatten die Bissendorfer Glück bei einem Alutreffer des BSV. Ansonsten war auf beiden Seiten spielerisch wenig geboten. Zur Pause blieb es beim torlosen Remis. In der zweiten Halbzeit musste der FC früh den Rückstand durch einen Freistoß hinnehmen. Und es kam noch dicker: Der BSV bekam nur wenige Minuten später einen Elfmeter zugesprochen. Hues ahnte allerdings die Ecke und parierte den Ball. Nach der anschließenden Ecke gab es den nächsten Nackenschlag. Im Getümmel um den Ball war ein Bissendorfer mit der Hand am Ball und es gab wieder Elfmeter. Dieses Mal war Hues machtlos. Der BSV ging zwei Treffern in Front. Die Zweite ließ sich aber nicht hängen und versuchte über Kampf zurück ins Spiel zu kommen. Rocho brachte die FCler schon nach wenigen Minuten wieder auf einen Treffer ran. Die Zweite war wieder voll im Spiel und pushte sich selbst bei jeder gelungenen Aktion. Der Ausgleich war das Resultat. Nach einer Ecke bugsierte Marush das Leder irgendwie über die Linie. Doch die Mannschaft von Ulle wollte mehr und Stopfer drehte das Spiel endgültig. Einen mit viel Einsatz erkämpften Freistoß nahe der Strafraumgrenze verwandelte Stopfer butterweich in den Knick. Traumhaft! In der Schlussviertelstunde rettete die Zweite den Sieg über die Zeit und konnte sich anschließend feiern lassen.

Am Sonntag musste dann die Erste bei einem der Meisterschaftsfavoriten ihrer Staffel, dem SuS Buer, um Toptorjäger Tim Schwanemeyer antreten. Eben jener Schwanemeyer war es auch der früh die Führung für Buer erzielte. Bissendorf ließ ihm zu viel Platz knapp zwanzig Meter vor dem Tor und er schloss mit einem satten Schuss ab. Die Erste fand nur schwer ins Spiel und konnte nur für wenig Entlastung sorgen. Ein spektakulärer Abschluss von Mörsch von der Mittellinie, der den gegnerischen Torwart überraschte und nur knapp das Ziel verfehlte, war noch die beste Chance des FC. Buer war klar besser und wurde immer wieder gefährlich. Ein Konter und ein Dreierpack kurz vor der Pause sorgten für die Entscheidung in diesem Spiel. In der zweiten Halbzeit erzielte Buer noch zwei weitere Treffer zum 0:7-Endstand aus Sicht des FC. Ein schwächerer Auftritt der Ersten und ein starker Gegner sorgten letztlich für diese derbe Klatsche. Nun gilt es die Niederlage schnell abzuhaken und sich auf das kommende Spiel gegen Lechtingen vorzubereiten.

Kommentar verfassen