Fünfter Sieg in Serie für die Erste

Die 1. Herren hat am heutigen Sonntag ihr fünftes Spiel in Folge gewonnen. Der SV Melle Türkspor wurde letztlich klar mit 5:0 geschlagen, wobei die Tore erst in der letzten halben Stunde fielen.

Bei herrlichem Frühlingswetter empfing die Erste auf dem heimischen Kunstrasen den SV Melle Türkspor. Der Gast aus Melle hat schon seit einiger Zeit mit argen Personalsorgen zu kämpfen und steht entsprechend im Tabellenkeller. Auch heute standen Trainer Murat Kilic nur 12 Spieler zur Verfügung. David Wege konnte ebenfalls nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Steffen Kleine und Finn Dieckmann fehlten ihm unter anderem seine beiden Toptorjäger. Trotzdem konnte er auf 15 Spieler zurückgreifen, weil Robert Stepniak aus der Zweiten aushalf und Jannis Brinkmann nach einer Pause zurückkehrte.

Bissendorf begann anders als zuletzt konzentriert. Der Ball wurde geduldig durch die eigenen Reihen laufen gelassen und Konter des lauernden Gegners schon frühzeitig unterbunden. Es dauerte allerdings ein wenig bis zur ersten Gelegenheit. Nach gut zehn Minuten war es dann so weit und diese Chance hatte es in sich. Nils Kanke wurde mit einem feinen Pass von Carsten Gottwald geschickt, lief ohne Gegenspieler auf das Tor zu, scheiterte am Torwart und übersah zuvor den mitgelaufenen Kollegen. Ab der 25. Minute häuften sich die Möglichkeiten für Bissendorf. Türkspor konnte sich in dieser Phase kaum noch befreien. Insbesondere Kanke blieb gefährlich, wurde aber zusehends vom gegnerischen Keeper entnervt. Der Torwart hielt unorthodox mit dem Fuß, spekulierte richtig oder reagierte einfach nur stark, wie bei einem abgefälschten Schuss, als er eigentlich schon auf dem Weg in die andere Ecke war. Trotz der dominanten Vorstellung blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis auch weil die Gelegenheiten teils fahrlässig vergeben wurden.

Aus der Pause kam Bissendorf völlig kalt. Dies führte dazu, dass Türkspor langsam erwachte. Nach einer Ecke war auf einmal der bis dahin völlig beschäftigungslose David Sauert im Tor der Ersten gefragt, der einen Kopfball parieren musste. Im Bissendorfer Spiel wollte zu dieser Zeit wenig gelingen, der Ball war immer wieder schnell weg und Chancen waren Mangelware. Als Kanke, nachdem er einen Ball auf das Feld hinter dem Gästetor gejagt hatte, schon völlig mit sich und der Welt unzufrieden wirkte, gelang ihm der Führungstreffer. In der schwächsten Phase der Bissendorfer kam der Ball durch ein paar Zufälle zu Kanke, der sich um seinen Gegenspieler drehte und trocken mit links abschloss.

Im Anschluss kam nach und nach wieder die Sicherheit ins Spiel der FCler zurück. Ein Doppelpack von Tim Abramsen sorgte für klare Verhältnisse. Gegen einen kräftemässig immer mehr abbauenden Gast gelang schließlich in der Nachspielzeit durch Treffer von Marcel Strehlow und Mirco Kleine der 5:0-Endstand.

Am Ende war es ein auch in der Höhe verdienter Erfolg der Ersten, bei dem es sich die Mannschaft auf Grund von Chancenwucher lange Zeit unnötig schwer gemacht hat und dadurch in der zweiten Halbzeit zeitlich etwas in Bedrängnis geriet. Positiv war, dass die Mannschaft aus dem Spiel heraus keine Möglichkeiten für den Gegner zuließ. Am kommenden Wochenende steht der erste richtig dicke Brocken für die Truppe unter David Wege an. Es geht am Sonntag in Wimmer gegen die Erste der SG.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.