Sieg und Niederlage für die Erste zum Start ins neue Jahr

In den ersten beiden Spielen nach der Winterpause konnte die Mannschaft von David Wege drei Punkte erspielen. In zwei jeweils knappen Spielen auf dem heimischen Kunstrasen gab es zunächst einen Erfolg gegen Wimmer/Lintorf II, im zweiten Spiel verlor die Erste jedoch gegen TSV Riemsloh II.

FC Bissendorf : SG Wimmer/Lintorf II 3:2

In einem um kämpften Spiel gegen die Reserve der SG erkämpften sich die FCler drei Punkte. Wimmer ging der anfänglichen Unordnung der Bissendorfer geschuldet früh nach einer Ecke in Führung, diese konnte Flo Sauert jedoch ebenfalls nach einer Ecke quasi postwendend kontern. Trotz zwei frühen verletzungsbedingten Wechseln trat die Mannschaft im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs geschlossener und kompakter auf als in der Anfangsphase. Kurz vor der Pause brachte Flo Sauert die Erste erstmalig mit einem präzisen Schuss mit der Picke in Führung.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich bei ungemütlichem Wetter ein echtes Kampfspiel, bei dem Wimmer Vorteile hatte. Zunächst gelang der Ausgleich nach einer unbedrängten Flanke und Abstimmungsproblemen in der Innenverteidigung. Durch den Treffer angetrieben drückte Wimmer weiter, aber für den FC rettete zweimal Alu und einmal der gut aufgelegte Flo Sauert im Tor. Als alles nach einem Remis aussah traf Bissendorf mit dem Lucky Punch: Tim Abramsen lief wie so häufig einem hoffnungslosem langem Ball hinterher und wurde dieses Mal belohnt. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Tim schob aus spitzem Winkel zum viel umjubelten Siegtreffer ein.

FC Bissendorf : TSV Riemsloh II 1:2

Wie schon im ersten Spiel nach der Winterpause geriet der FC früh durch eine Ecke in Rückstand. Eine Verlängerung am ersten Pfosten verwertete ein Riemsloher in der Mitte zur Führung. Der weitere Verlauf des ersten Durchgangs war ausgeglichen, große Torchancen gab es aber nicht. Auf Bissendorfer Seite sorgte Immer wieder Finn mit Schüssen für Gefahr, Riemsloh versuchte es über Konter. In die Pause ging es schließlich mit 0:1.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs trat die Bissendorfer Defensive fehlerhafter auf. Einen groben Schnitzer in der Abwehr des FC nach einem langen Abschlag des gegnerischen Torwarts konnte ein Riemsloher zum 0:2 nach gut einer Stunde verwerten. Bissendorf versuchte daraufhin noch einmal alles, wurde aber nicht richtig zwingend. Letztlich wurden die Bemühungen in der Nachspielzeit doch noch mit den Anschlusstreffer durch Finn belohnt. Für einen Punktgewinn reichte es jedoch nicht mehr.

Kommentar verfassen