Danke, Stan!

Im Namen aller Vereinsmitglieder bedankten wir uns bei Wolfgang Uckel für die jahrzehntelange Arbeit am Clubhaus. Im Rahmen des von unserer II. Herren organisierten Oktoberfests wurde ihm in großer Runde in seinem zweiten Wohnzimmer kräftig applaudiert und ein Bilderrahmen mit Trikot überreicht – für ihn übrigens komplett überraschend. Henne Kleine gab einige Anekdoten über “Stan” von vergangenen Mannschaftsfahrten zum besten und als DJ Phil dann auch noch “You’ll Never Walk Alone” spielte, stimmten alle anwesenden Gäste lauthals mit ein. Dir alles Gute für die Zukunft als Schiedsrichter, Stan! Aber so ganz weg bist du sicher auch am Clubhaus nicht 🙂

Bei der zweiten Auflage des Oktoberfests am Clubhaus hatte die II. Herren alles perfekt vorbereitet, passend geschmückt und für leckeres Spanferkel gesorgt. Wie schon im letzten Jahr gab es den beliebten Bull Riding Contest, der den Beteiligten alles abverlangte. Auch im nächsten Jahr ist eine Fortsetzung geplant. Die anwesenden Gäste werden sicher alle wieder am Start sein.

 

       

Stark gestiegene Mitgliederzahlen innerhalb eines Jahres

Warum wird man eigentlich Mitglied in einem Sportverein? Das mag in Zeiten von gestiegenen Kosten allerorts eine berechtigte Frage sein. Aber Sportvereine bieten jungen und älteren Menschen gleichermaßen einen Ort mit Wohlfühlcharakter, an dem sie Sport treiben und gute Freunde treffen können. Ohne die aktive Mitarbeit vieler Vereinsmitglieder in unterschiedlichen Bereichen wäre ein gemeinsames Sporttreiben nicht möglich. Dafür sind wir hier im FC sehr dankbar, denn ansonsten wäre auch der enorme Anstieg unserer Mitgliederzahlen innerhalb eines Jahres vermutlich nicht möglich gewesen. Wir freuen uns stets über sportliche Erfolge in den Jugend- und Seniorenteams. Viel wichtiger jedoch ist, wenn viele Menschen auf unsere schöne Sportanlage am Sonnensee kommen, um aktiv zu trainieren, sich Spiele anzuschauen oder Veranstaltungen zu besuchen und im Anschluss gerne wiederkommen wollen. Möglicherweise ist dies ein weiterer Grund, warum in den letzten 12 Monaten die Zahl der aktiven und passiven Mitglieder von knapp 350 auf mehr als 400 angestiegen ist. Herzlich willkommen an alle Neumitglieder! Dafür bedanken wir uns außerordentlich und versuchen uns gemeinsam, der Zahl von 500 weiter anzunähern 😊. Wenn ihr andere Leute kennt, die gerne im FC Mitglied werden wollen, dann finden sie hier auf der Homepage alle Infos dazu.

Euer Vorstand 

Endrunde des Hall of Fame Elfmeterturniers am Sonnensee

Am letzten Wochenende fand das von der Schäfer und Events Medienagentur durchgeführte Elfmeterturnier in der Sonnenseearena statt. Dabei traten die bestplatzierten Teams aus den Vorrundenturnieren an. Und die Siegermannschaft “Saufen statt Laufen” kam vom heimischen FC!  

Das Team „Saufen statt Laufen“ bestand aus folgenden Spielern :

Jens Wiedemann, Jan-Eike Koitka, Florian Koch, Maurice Pullwitt, Andre Hürkamp und Stefan „Rudi“ Radtke. Leider musste Andre Hürkamp verletzungsbedingt schon vor dem Turnier passen, so dass kurzfristig Mohamed Jouban aus der B-Jugend einsprang. Zudem verletzte sich Rudi Radtke bei einem Elfmeter während der Vorrunde, aber auch hier fanden wir im C-Jugendtorwart Jonas Koch schnell passenden Ersatz.

Gespielt wurde in 2 Gruppen, einmal mit 7 Teams, einmal mit 6 Teams – jeweils im Modus Jeder gegen Jeden mit Hin- u. Rückspiel. Somit mussten wir in der Vorrunde 12 x zum Elfmeterduell antreten. Nach den Hinspielen waren wir in unserer Gruppe Vorletzter!! Mit 5 Niederlagen bei nur einem Sieg und 7 Punkten Rückstand auf den 4. Gruppenplatz, der zum Weiterkommen ausreichen sollte. Was dann passierte, weiß vermutlich keiner so genau. Denn in der Rückrunde gewannen wir bei einem Unentschieden die restlichen 5 Duelle und erreichten doch noch als Gruppenvierter das Viertelfinale. Florian stand hierbei im Tor 2 Mal kurz vor einer weißen Weste, schaffte es aber nur 4 der 5 Elfmeter zu entschärfen …. der letzte flutschte immer rein !

In der KO-Phase konnten wir den souveränen Gruppensieger der 6er Staffel, die „Sportfreunde Ibbenbüren“ ausschalten, das Halbfinale gegen den Vorjahressieger „Garagenpils“ gewinnen und im Finale gegen „TV Neues Bierchen“ den Turniersieg klarmachen . Dazu beigetragen hat natürlich Theo Tubel mit seinen griffigen Videos und Kurzanalysen 🙂 sowie der Pfeffi-Trinkende Fanblock um Britta, Jana, Sabrina und Melina…

Geschichten, die nur der Fussball schreibt 🙂

 

 

Traditionelles Seniorentreffen im Clubhaus

Von den 400 Mitgliedern des FC Bissendorf haben mittlerweile ca. 50 Personen das Alter von 60 Jahren überschritten. Eine ungesunde demografische Verteilung oder Überalterung des Vereins? Keineswegs. Eher der Beweis von Verbundenheit und Treue- ein wahrer Schatz an Rat und Tat!
Mit dem Seniorentreffen führt der FC Bissendorf seine Ü 60 einmal im Jahr zusammen, um alte Kameradschaften und Freundschaften aufleben zu lassen.
Bei einem gemeinsamen Frühstück im Clubheim bietet sich die Möglichkeit zum aktuellen Meinungsaustausch und zu einem Rückblick auf die so erfolgreiche aktive Fußballzeit.
Dementsprechend gut war dann auch die Resonanz. Vielleicht war es aber auch die Verlockung eines bekanntlich reichhaltigen Frühstücksbuffets, das Rita Uckel und Vera Klein traditionell anzubieten haben. Auch in diesem Jahr hatten sich beide wieder sehr viel Mühe gegeben und ein tolles Frühstück in einem ansprechenden Ambiente serviert. Ein großes Dankeschön an beide!
Das Seniorentreffen ist eine gute Gelegenheit für den Vorstand mit seinen „Altgedienten“ in Kontakt zu treten und neueste Informationen weiterzugeben.  Vorsitzender Lutz Pullwitt schlug einen weiten Bogen zu den Themen Sportstätten, der sportlichen Entwicklung im Herren- und Jugendbereich, der Vorstandsarbeit, der Mitgliederentwicklung bis hin zu bemerkenswerten Aktivitäten im Verein.
Lutz` Ausführungen zu Folge herrscht im Verein Aufbruchstimmung, die eine positive Entwicklung nach sich ziehen könnte. Die Zahl von 40 Neuanmeldungen im vergangenen Jahr sind ein Zeichen dafür. 

 

Horst Lintze

 

Rückblick Sportwerbewoche 2022

Die Sportwerbewoche 2022 ist heute nach 5 Tagen zu Ende gegangen. Nach zwei Jahren Coronapause waren alle voller Vorfreude auf das traditionelle Vereinsevent. Das Wetter stand uns wie schon so oft nicht im Wege und trotz der ungünstigen Sommerferienterminierung fanden zahlreiche Zuschauer den Weg zum Sonnensee an den verschiedenen Tagen. 

Bei den Ortsmeisterschaften der I. Herrenteams gratulieren wir dem SV 28 Wissingen zum Titel, der sich gegen die Konkurrenz aus Schledehausen, Nemden und dem heimischen FC verdient durchsetzen konnte. Das Turnier der II. Herren gewann der FCB durch einen 5:0 Sieg gegen Wissingen und ein 2:2 Unentschieden gegen Schledehausen. Auch beim Hobbyturnier gehörte ein Großteil der beiden Finalmannschaften dem Team der II. Herren an. Es gewann Glashoch Rangers im Finale gegen die Bissendorfer Garde. Den dritten Platz belegte das Astra Team. 

Im Rahmen der diesjährigen Sportwerbewoche bestritten die beiden Herrenteams auch ihr erstes Punktspiel der neuen Saison. Den Anfang machte die II. gegen die Reserve von Melle Türkspor. Dabei fiel der umjubelte Ausgleichstreffer zum 6:6 erst kurz vor Schluss, nachdem man schon 5:3 in Führung gelegen hatte. Die individuelle Klasse einzelner Spieler aus der gegnerischen I. Herren konnte die Partie jedoch wieder drehen. In einer hektischen und umkämpften 2. Halbzeit fiel dann zum Glück kurz vor Schluss noch der Ausgleich. Torschützen beim FC waren: P.Osterhues, J. Berlsmann, N. Kanke (3x) und P. Rocho. Unsere I. konnte zum Saisonstart einen erfreulichen 3:2 Sieg gegen die TSG Dissen verbuchen. Nach einem frühen Rückstand erzielte Hannes Basner kurz vor der Halbzeit den Ausgleichstreffer. Die Führung von Flo Sauert in der 2. Hälfte hielt leider nicht allzu lange. So war es dem “Oldie” Carsten Gottwald mit einem direkt verwandelten Freistoß vorbehalten, den 3:2 Endstand zu erzielen. Es musste bis zum Ende gezittert werden, weil gute Konterchancen leider nicht genutzt werden konnten. Aber es reichte letztendlich zu drei Heimpunkten. Unseren beiden Mannschaften viel Erfolg für die kommende Saison!            

Zum Schluss geht noch ein Dank an ALLE Helfer für ihren Einsatz an der Theke, in der Würstchenbude oder an anderer Stelle während der Turnierwoche! Ein besonders großer Dank gilt jedoch dem Festausschuss in Person von: Axel Sommer, Dominik Niemann, Jan Berlsmann, Nils Kanke, Theo Tubel, Steffen Kleine und Stacho. Ohne euren Einsatz wäre die Woche so nicht möglich gewesen. Hut ab! Bilder und Videos von der Woche (auch vom Fußballbillard) folgen unten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Sportwerbewoche 2023. Bis dahin dauert es aber noch ein bisschen 🙂

 

 

Endlich wieder Sportwerbewoche

 

Während sich ein Großteil der Jugendmannschaften in der wohlverdienten Sommerpause befinden und die Herrenteams sich auf die neue Saison vorbereiten, steigt nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder die traditionelle Sportwerbewoche in der Sonnensee-Arena. Apropos Tradition, seit Ewigkeiten steigt das Event in der ersten Augustwoche. So ist es auch in diesem Jahr! 

Das genaue Programm findet ihr auf dem beigefügten Flyer. Für das leibliche Wohl ist an jedem Tag gesorgt. Am Freitag und Samstag gibt es abends zusätzlich noch eine Cocktailbar. Neben den traditionellen Programmpunkten wie den Ortsmeisterschaften, dem Hobbyturnier oder der Rot-Weißen Nacht, finden in diesem Jahr erstmalig ein Knobelturnier und ein Fußballbillard Event statt. Anmeldungen bei Theo Tubel unter 0157-85147715. Jeder kann dort mitmachen. 

Zusätzlich werden im Rahmen der Sportwerbewoche am Freitag der Bundesligaauftakt von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München (Anstoß 20:30 Uhr) sowie am Sonntag das Auswärtsspiel des VfL Osnabrück bei Erzgebirge Aue (Anstoß 14 Uhr) LIVE auf Großbildleinwand übertragen.  

Wir hoffen trotz der Ferien- und Urlaubszeit auf viele Besucherinnen und Besucher, um sich entweder ein wenig Fußball anzuschauen, eines der Events zu besuchen oder einfach die vielen bekannten Gesichter aus Bissendorf und Umgebung auf ein Kaltgetränk zu treffen. Kommt gerne vorbei!

 

Die FC Fahne weht

Zum Start der Sommerferien sind wieder ein paar Kleinigkeiten auf unserer schönen Sportanlage am Sonnensee hinzugekommen. So begrüßt zum einen eine neue Vereinsfahne die Gäste am Eingang. Außerdem hat “unser” Graffitikünstler Chris weitere Symbole und Bilder am Clubhaus fertig gestellt. Wie schon in der Sitzecke nebenan passen die neuen Bilder perfekt zum FC Clubhaus. Vielen Dank dafür!

Am Rasenplatz laufen weiter die Vorbereitungen für den neuen Mähroboter. Hinten rechts entsteht eine gepflasterte Fläche, damit die Tore nicht immer wieder bis zum Clubhaus zurückgetragen werden müssen. Vielen Dank an Jan Strathenke und Nölli für die Unterstützung dabei. Außerdem ist der Rasenplatz bis zum Ende des Monats nach den Instandhaltungsarbeiten weiter gesperrt und wird so gut es geht mit Wasser versorgt. Die Platzwarte geben sich trotz der hohen Temperaturen alle Mühe, damit zur Sportwerbewoche hoffentlich ein gut bespielbarer Rasenplatz vorhanden ist.        

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2022

Unter leichtem Nieselregen startete die diesjährige Jahreshauptversammlung Open Air an der Sportanlage im Freeden. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und dem stillen Gedenken an den langjährigen Präsidenten Günter Werth, zeigten sich auch schon die ersten Sonnenstrahlen. Unter den ca. 50 Mitgliedern, welche gemeinschaftlich unter Sonnenschirmen an Bierzeltgarnitur zusammensaßen und den Rednern horchten, wurde unterdessen ein ortsbekannter Gast gesichtet – doch dazu später mehr.

Die Vorsitzenden Lutz Pullwitt und Daniel Hüsemann erinnerten die Mitglieder mit durchweg positiven Worten an das zurückliegende Jahr: Das vorrangige Ziel, Menschen auf die Sportanlage zu bringen, sei erreicht worden. Viele Veranstaltungen, welche Begegnungen mit Alt und Jung möglich gemacht haben, wurden durch die Planung und Durchführung vieler ehrenamtlicher Helfer gewährleistet.

Hervorgestochen hat in den vielen zurückliegenden Jahren an dieser Stelle sicherlich Wolfgang Uckel, welcher voller Tatendrang den Kiosk und das Clubheim, sowie alle Mannschaften mit Getränken und Speisen versorgt hat. Wolfgang wird dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht weiterführen. Hierfür wird er mit tosendem Applaus bedacht. Die Vorsitzenden bedanken sich ausdrücklich bei Wolfgang für seinen unermüdlichen Arbeitseinsatz in all den Jahren.

Apropos ehrenamtliche Helfer: Wöchentlich helfen bis zu 60 Personen dabei, den Verein – und vor allem den Trainings- und Spielbetrieb – aufrecht zu erhalten und mit Leben zu füllen. Dies zeige sich jüngst durch die gelungenen Einsätze zur Erhaltung des Kunstrasenplatzes, der Umgestaltung der Sitzecke am Clubheim sowie des Relaunches der Homepage.

Die Erhaltung der Sportstätten sei eine der Kernaufgaben des gesamten Vereins, so Lutz Pullwitt. So wird in den nächsten Monaten ein Mähroboter über den Rasenplatz fahren, welcher die Platzverhältnisse erheblich verbessern soll. Durch die Unterstützung der Gemeinde wird dieses Projekt ermöglicht. In einem nächsten Schritt ist die Errichtung einer festinstallierten Beregnungsanlage am Rasenplatz in den Köpfen der involvierten Vereinsmitglieder bereits ausgereift und soll die in den letzten Jahren erheblich nachlassende Platzqualität – vor allem klimatisch und vegetationsbedingt – verbessern.

An dieser Stelle tritt der ortsbekannte Gast des Abends, welcher sich unter die lauschende Zuhörerschaft gemischt hatte, hervor und knüpft mit einer kleinen Rede vor allem an das Thema Erhaltung der Sportanlagen an. Es ist Bürgermeister Guido Halfter, welcher den Mitgliedern die tatkräftige Unterstützung der Gemeinde und den involvierten Gremien versichert. Projekte zur Sanierung von Sportanlagen und somit zur Aufrechterhaltung der Vereine selbst, seien der Gemeinde absolut bewusst und stoßen stets auf offene Ohren, so Halfter. Der FC Bissendorf leiste einen wertvollen Beitrag für die Bürgerinnen und Bürger Bissendorfs: Insbesondere die Jugendarbeit mit den vielen Trainerinnen und Trainern, sowie den entsprechenden Elternteilen und Ansprechpartnern im Verein, sei prägender Baustein für die Weiterentwicklung und Sozialisation der heranwachsenden jungen Menschen in Gemeinde und Verein. Er appelliert an alle Mitglieder, dass eine zunehmende Helferkultur unabdingbar für die anstehenden Herausforderungen der Zukunft sein wird. Dieses Bewusstsein sei beim FC Bissendorf bereits absolut erkennbar.

Im Laufe des Abends kamen ebenfalls die Trainer der Seniorenmannschaften zu Wort, welche sich mit der zurückliegenden Saison insgesamt zufrieden zeigten. Sowohl Christoph Nölker (Trainer 1. Herren) als auch Ulf Brauner (2. Herren) waren sich einig, dass in der anstehenden Saison noch ein paar Prozentpunkte mehr herauszuholen sind. Die Grundgerüste der beiden Mannschaften stehen und sind durch weitere Spieler und Helfer ergänzt worden, sodass die sportliche Perspektive für die nächste Spielzeit gesichert ist. Des Weiteren erfreut sich die Ü32 über eine ansteigende Anzahl an Mannschaftsmitgliedern. Das Training sei weiterhin gut frequentiert und werde in Zukunft sicherlich durch neue Spieler aus dem aktiven Seniorenbereich weiter aufgefüllt, so Thorsten Kamp (Trainer Ü32). Im Jugendbereich berichtete der Jugendwart Janik Kruchen über einen großen Zuwachs an Mitgliedern und jungen Kickern. Für die Zukunft unterstützt ihn ab jetzt Philipp Kunert als 2. Jugendwart. Damit wächst das Vorstandsteam erfreulicherweise weiter an. 

Letztlich wurden noch Ehrungen und Danksagungen ausgesprochen: Für 25 Jahre Vereinstreue wurden vor Ort unter anderem Tillmann Siepelmeyer und Sebastian Niemeyer geehrt. Für 40 Jahre haben sich Marko Klein, Thorsten Kamp, Marc Weikert, Wolfgang Uckel und Sebastian Uckel ehren lassen. Stolze 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft hat Stefan Wilken erreicht. Der Vorstand und alle Mitglieder bedankten sich an dieser Stelle bei allen Geehrten mit herzlichem Beifall und Applaus.

Pünktlich um 20:30 Uhr schlossen die Vorsitzenden die Jahreshauptversammlung und luden im Anschluss zum weiteren lockeren Austausch ein. An dieser Stelle wurden viele der bereits besprochenen Themen weiter vertieft.

Von Jan-Eike Koitka (1. Schriftführer)

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Nach der erneut unsicheren Coronalage zu Beginn des Jahres haben wir uns wie schon im letzten Jahr für eine Open Air Jahreshauptversammlung am Clubhaus entschieden. Diese rückt nun mit großen Schritten näher. Sie findet am Freitag, den 8.7.2022 um 19 Uhr statt. Die Tagesordnung und alle wichtigen Infos findet ihr unten. Wir hoffen auf rege Beteiligung und einen schönen Abend im Kreise der FC Familie. 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zur Jahreshauptversammlung 2022

– am Freitag, den 08.07.2022 um 19:00 Uhr am Clubheim –

laden wir herzlich ein!

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
  3. Gedenkminute
  4. Genehmigung des Protokolls 2021
  5. Berichte
    • Vorstand
    • Jugendwart
    • Herrenteams
    • Kassenwart
    • Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Wahl des/der Kassenprüfer/s
  8. Ausblick durch den Vorstand
  9. Ehrungen und Danksagungen
  10. Verschiedenes/Anregungen/Wünsche

 

  • Hinweis: Anträge zur Tagesordnung sind bitte bis zum 25.06.2022 an den Vorstand zu richten. 

 

Euer Vorstand

FC Bissendorf e. V.

 

Bissendorf, den 10.06.2022

 

Elfmeterturnier 3.0

Wie schon in den Jahren zuvor findet insgesamt nun schon zum dritten Mal das beliebte Elfmeterturnier der Schäfer Events Medien Agentur auf unserer Sportanlage am Sonnensee statt. Am Freitag, den 1. Juli ab 18 Uhr treten wieder viele Hobby- und Spaßteams gegeneinander an, um den Elfmeterkönig auszuspielen. Auch vom FC waren bisher immer unterschiedliche Teams wie z.B. die Bissendorfer Garde am Start. Wir hoffen, dass es auch in diesem Jahr wieder so sein wird. Alle weiteren wichtigen Informationen findet ihr im Flyer unten.