Bauarbeiten am Rasenplatz und Clubhaus

Damit sich ein Besuch unserer wunderschön gelegenen Sportanlage direkt zwischen Bissendorfer Ortskern und Sonnensee auch in Zukunft lohnt, haben wir uns für dieses Jahr ein paar Dinge vorgenommen und wollen euch kurz darüber informieren. Dabei geht es neben einer Verbesserung der sportlichen Nutzung des Rasenplatzes auch um eine Erweiterung der Infrastruktur am Clubhaus selbst.

Ein zentrales Projekt ist hierbei die Inbetriebnahme eines Mähroboters. Nachdem im vorherigen Jahr Nölli und Strato dafür bereits eine zusätzliche Stelle oberhalb des Spielfeldes gepflastert hatten, um weiteren Platz zum Abstellen der Tore zu schaffen, so wurde in der letzten Woche durch Lars Kaiser und seine Helfer die nächste Phase eingeläutet (siehe Foto unten). Durch die Verlegung der notwendigen Kabel für die Ladestation kommen wir der Installation durch die Firma Janzen Rasenmäher einen kleinen Schritt näher. Weitere Schritte werden jedoch folgen müssen, um den Mähroboter schließlich in Action zu sehen. Die Gemeinde Bissendorf hat uns als Verein bei diesem Pilotprojekt sehr offen und entschlossen unterstützt! Vielen, vielen Dank dafür! Wir hoffen dadurch, die Qualität des Rasenplatzes für unsere Mitglieder langfristig verbessern zu können. Außerdem fiele das regelmäßige und zeitaufwendige Mähen durch einen Trecker weg.

Ein weiterer Baustein zu einer verbesserten Spielfläche soll die Installation eines elektronisch gesteuerten Bewässerungssystems sein. Die klimatischen Veränderungen im Sommer erfordern hier dringend eine Veränderung und die Pflege ist durch unseren Platzwart Stacho daher allein nicht mehr zu leisten. Auch in diesem Bereich starten bald die Vorarbeiten unter Leitung von Dieter Pörtner.

Am Clubhaus selbst gibt es ebenfalls positive Veränderungen. Hier sollen die bewilligten Fördergelder durch die Westenergie für eine verbesserte Digitalisierung investiert werden, damit in Zukunft ein stabiles und ausreichend schnelles Internet verfügbar ist, um die technischen Voraussetzungen für Internetfernsehen, Online Gaming Events etc.  zu schaffen.        

Darüber hinaus wird es zum Frühjahr hin sicherlich wieder mindestens einen Arbeitseinsatz geben, um das Vereinsheim mit etwas Farbe in Stand zu halten. Möglichst viele Freiwillige sind hier herzlich willkommen 😊.

Ziel ist es, einen Großteil aller Arbeiten bis zum Ende der ersten Jahreshälfte abzuschließen. Schließlich steigt am 30.6.2023 unsere Jahreshauptversammlung.  Allen Helfern gilt jetzt schon ein großer Dank!

 

Fördergelder für eine verbesserte Digitalisierung am Clubhaus

Presseinformation – Westenergie

 

Digitalisierung, die Basis für den FC Bissendorf

• Mitarbeiter-Initiative „Westenergie aktiv vor Ort“ hilft den ehrenamtlich
engagierten Fußballern.

Energieversorger unterstützt in Bissendorf mit 2.000 Euro Materialkosten
für ein WLAN-und LAN Netz

“Vereine müssen digitaler werden. Deshalb baut der FC Bissendorf darauf auf, Mensch, Verein
miteinander zu verbinden. Gemeinschaftlich baut man ein freies- und gesichertes WLAN auf.
Man hat sich auch als Ziel gesetzt, für auch für zukünftige Multimedia Anwendungen gerüstet zu sein.
Gemeinsam wird geschraubt, gebohrt, LAN Kabelverlegt , Router montiert. Alle freuen sich endlich eine
stabile Netzanbindung zu bekommen.
Möglich wurde die neue WLAN Infrastruktur dank der Unterstützung der Initiative „Westenergie aktiv vor
Ort. Mitarbeiter*innen für Mitmenschen“ und vielen unterstützenden Händen der ehrenamtlich
engagierten Helfer. Zu ihnen gehört auch Lars Kaiser, Mitarbeiter beim Verteilnetzbetreiber Westnetz,
einem 100-prozentigen Tochterunternehmen von Westenergie, der sich bei seinem Arbeitgeber für das
Projekt einsetzte und erfolgreich die maximale Fördersumme von 2.000 Euro einwarb.
Mit „Westenergie aktiv vor Ort“ unterstützt das Unternehmen das soziale und ehrenamtliche
Engagement seiner Mitarbeiter*innen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten
Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält für sein Projekt bis zu 2.000 Euro. Westenergie übernimmt
dabei „nur“ die Materialkosten, aber keinen Arbeitslohn, denn im Mittelpunkt steht der ehrenamtliche
Einsatz, der gefördert und belohnt werden soll. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz
in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss –
„Westenergie aktiv vor Ort. Mitarbeiter*innen für Mitmenschen“ macht es möglich.
Neben der Energieversorgung engagiert sich die Westenergie in ihren Partnerkommunen traditionell in
den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung. Mittels Sponsorings und Kooperationen
unterstützt das Unternehmen sowohl kleine Initiativen als auch große Vereine, um mit den Menschen vor
Ort auch auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Alleine über die Mitarbeiterinitiative „Westenergie aktiv vor Ort“ konnten im vergangenen Jahr fast 400 Projekte unterstützt werden.

Seit dem Start der Initiative im Jahr 2005 wurden bereits mehr als 11.000 Vorhaben umgesetzt und von
der Westenergie mit über 20 Millionen Euro bezuschusst.”

 

Bissendorf, den 31.12.2022

Gute Wünsche zum Jahresausklang

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen… Der Vorstand wünscht allen aktiven und passiven Freunden des FC ruhige und erholsame Weihnachtstage! Insbesondere den vielen ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern sowie allen weiteren Helferinnen und Helfern gebührt ein großer Dank für euren Einsatz in unserem Verein! Wir sehen uns hoffentlich gesund und munter im neuen Jahr wieder. 

Wer am Ende des Jahres noch ein wenig Hallenfußball sehen und die FC Teams unterstützen möchte, der hat noch zwei Chancen. Am 2. Weihnachtstag spielt unsere I. Herren ab 13 Uhr in der Zwischenrunde des Belmer Indoor Cups gegen BW Hollage I, SF Schledehausen, TSV Venne II und TuS Bad Essen. Außerdem steigt am 28.12. ab 10 Uhr ein großes D-Jugendturnier mit insgesamt zehn Teams in der Großen Halle um den erstmals ausgespielten SAMOS CUP. Beiden Mannschaften viel Erfolg!   

 

Klein aber fein – FC Weihnachtsmarkt ein voller Erfolg

Am 3. Adventswochenende fand zum ersten Mal ein Weihnachtsmarkt direkt am Clubhaus unseres Vereinsgeländes statt. Und schnell wurde allen klar, dass sich der große Aufwand auf dem weihnachtlich gemütlich hergerichteten Platz im Vorfeld der Veranstaltung mehr als gelohnt hatte. Während der zwei Tage sah man viele glückliche Gesichter von jung bis alt. Der allgemeine Tenor war:“ Schön, dass man so viele Leute aus dem Ort mal wieder sieht und sich in geselliger Runde trifft. Hier kommt richtige Weihnachtsstimmung auf“. Vielen Dank im Übrigen an den „Drohnenpiloten“ Herrn Schroeder, der uns tolle Aufnahmen von oben zugesendet hat (siehe Fotogalerie unten).   

Am Samstag war insbesondere in den frühen Abendstunden der Platz sehr gut gefüllt, so dass die Helferinnen und Helfer in der Glühweinbude alle Hände voll zu tun hatten. Aber auch die anderen der insgesamt 10 Stände waren mit der Resonanz sehr zufrieden. Bis kurz vor Mitternacht hielten es trotz winterlicher Kälte einige Gäste an der großen Feuerschale in der Platzmitte aus.    

Am Sonntagnachmittag nutzten viele Leute das Angebot in der warmen Cafeteria, während draußen die Kleinsten zusammen mit dem Weihnachtsmann fleißig Weihnachtslieder sangen. Anschließend konnten sie sich bei Stockbrot am Feuer mit den Eltern oder Großeltern ein wenig aufwärmen oder zum Abschluss einen der vielen tollen Preise aus der Tombola mit nach Hause nehmen. Einige Kids nutzten auch das extra aufgestellte Flutlicht beim Torwandschießen oder auf dem Spielplatz nebenan. Als Fazit der zwei Tage lässt sich festhalten, dass nach der enorm guten Resonanz und den vielen positiven Rückmeldungen eine Fortsetzung im nächsten Jahr in Planung ist.

Abschließend geht ein großer Dank an alle Helferinnen und Helfer (auch aus der Grundschule oder der benachbarten KITA), die ca. 100 Schichten an den verschiedenen Ständen übernommen, Gebackenes oder Gebasteltes mitgebracht, Lose verkauft, Geld gespendet oder irgendwie anders geholfen haben. Ebenso gab es reichlich Unterstützung lokaler Firmen!  Der allergrößte Dank gilt jedoch dem 9-köpfigen Orgateam des FC, ohne die das Event niemals hätte stattfinden können. Ihr wart großartig!

 

 

Gotti erneut beim Lingener Budenzauber für den VfL aktiv

Gestern fand in Lingen die diesjährige Auflage des traditionsreichen Hallenfußballturniers für Traditionsmannschaften namhafter Profivereine statt. Mit von der Partie für den VfL Osnabrück war wie schon im Vorjahr Carsten „Gotti“ Gottwald, der nach seiner Tätigkeit als I. Herrenspielertrainer unserem Verein als aktiver Spieler weiter die Treue gehalten hat. So hilft er regelmäßig in der I. und II. Herren sowie der Ü32 aus.

Auch deshalb mangelte es gestern in der Halle nicht an Bissendorfer Unterstützung von Spielern aller drei Herrenteams sowie Freunden des FCs. Gotti war durch seinen Treffer gegen den SV Meppen maßgeblich am Weiterkommen als Gruppenzweiter beteiligt, nachdem es in der Vorrunde zwei Unentschieden gegen Arminia Bielefeld (1:1) und eben SV Meppen (4:4) gegeben hatte. Im Halbfinale verlor man dann etwas unglücklich nach 2:0 Führung gegen die individuell sehr gut besetzte Mannschaft und den späteren Turniersieger vom SV Werder Bremen mit 3:4 um Spieler wie Kugelblitz Ailton und Aaron Hunt. Nach einem Sieg im 9m Schießen gegen Arminia Bielefeld stand am Ende ein 3. Platz zu Buche. Für den VfL Osnabrück liefen u.a. Björn Lindemann, Wolfgang Schütte oder Christian Claaßen auf. Betreut wurde das Team von Lothar Gans, Rolf Meyer und Tommy Reichenberger. Vielleicht darf Gotti im nächsten Jahr seinen Hattrick feiern und wieder mit am Start sein.

Am kommenden Mittwoch wird Carsten seine Schuhe dann wieder für den FC schnüren. Abends um 19:00 Uhr versucht er im Ü32 Kreispokal bei seinem Heimatverein Spvg. Gaste-Hasbergen auch mindestens einen Treffer zum Weiterkommen beizusteuern 😊. Auf geht’s!          

Erster Weihnachtsmarkt am FC Clubhaus

Das traditionsreiche 3. Adventwochenende stand im Bissendorfer Kalender schon immer ganz im Zeichen eines Weihnachtsmarktes. Leider gibt es den Holter Weihnachtsmarkt nun nicht mehr, aber dennoch müssen die Bissendorfer in diesem Jahr nicht komplett auf eine gesellige Tasse Glühwein am Lagerfeuer verzichten. Wir vom FC veranstalten nun am 10./11. Dezember zum ersten Mal einen kleinen Weihnachtsmarkt rund um das Clubhaus – wahrscheinlich nicht ganz so gemütlich wie in Holte an der schönen Kirche, aber damit wollen wir uns auch gar nicht vergleichen. Es wird trotzdem viele typisch vorweihnachtliche Aktionen in gemütlicher Atmosphäre geben, die allesamt auf dem Flyer aufgeführt sind. Ausdrücklich darauf hinweisen möchten wir, dass dies keine rein vereinsinterne Veranstaltung ist, sondern ein Familienevent für ALLE Bürgerinnen und Bürger. Schließlich werden auch diverse Essensstände, Musikbeiträge oder andere Programmpunkte von Personen oder Gruppen außerhalb des FC Bissendorf beigesteuert. Das FC Weihnachtsmarktkomitee freut sich jedenfalls auf jeden und gibt sein Bestes, um das Wochenende zu einem schönen Erlebnis für alle werden zu lassen! Das Komitee ist aber an den Verkaufsständen auch auf die Unterstützung von weiteren Helferinnen und Helfern angewiesen, damit niemand hungrig und durstig nach Hause geht. Bitte tragt euch in den jeweiligen Teams in die Listen ein! Schaut euch zur Einstimmung auf den 3. Advent gerne schon einmal den kleinen Trailer an 🙂 

 

 

Hast DU Lust auf ein Jugendtraineramt im FC?

Aktuell sind ca. 20 Trainerinnen und Trainer ehrenamtlich bei uns in 10 verschiedenen Jugendmannschaften aktiv. Wenn IHR eines der Teams mit vielen fußballbegeisterten Kids und ihren engagierten Coaches unterstützen wollt, dann seid ihr bei uns im FC Jugendtrainerteam genau richtig. Aufgrund der stark veränderten Berufswelt könnten eine höhere Anzahl an Trainerinnen und Trainern viel Entlastung für die bereits Aktiven bringen oder für die Kinder z.B. eine weitere, zusätzliche Trainingseinheit angeboten werden. Neben Eltern, aktiven Herrenspielern und fußballbegeisterten Erwachsenen sind selbstverständlich auch ältere Jugendspieler (ab C-Jugend aufwärts) herzlich willkommen, ein gutes Vorbild für die jüngeren Kicker zu sein. Gerade die älteren aktiven Jugendlichen wissen, wie wichtig ein gut funktionierendes Trainerteam sein kann und können diese Eindrücke an die Kleinsten direkt weitergeben.

Wenn Interesse darin besteht eine Trainerlizenz zu erlangen, so bieten wir für alle die volle Unterstützung darin an. Ebenfalls interessant könnte für junge Neutrainerinnen und- trainer die Tatsache sein, dass wir eine Bescheinigung vom Verein über die Tätigkeit ausstellen könnten. Beide Zertifikate helfen EUCH bestimmt bei zukünftigen Bewerbungen.

Und? Hast DU Bock auf Fußballtraining in der Sonnensee Arena? Dann melde dich bei einem unserer beiden Jugendwarte Janik Kruchen (E-Mail: janik.kruchen@fc-bissendorf.de, Tel. 0173-9138943) oder Philipp Kunert (E-Mail: kunert@fc-bissendorf.de, Tel. 01520-5991678). Die Kinder freuen sich auf DICH!

 

Respekt und Fairness stehen an erster Stelle

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des FC,

wir vom Vorstand halten es für angebracht und wichtig, euch ganz offen über zwei sehr unschöne Vorkommnisse bei Spielen mit FC Beteiligung zu informieren und aufkommenden Gerüchten entschieden entgegenzuwirken.

Leider kam es im September auswärts bei einem D-Jugendspiel sowie beim Heimspiel unserer II. Herren vor ein paar Tagen nach Spielende zu Rudelbildungen zwischen Zuschauern und Trainern bzw. Spielern. Infolgedessen kam es auch zu Einsätzen der Polizei. Dies entspricht in keinster Weise unserem Verständnis als Sportverein, der Fußball als Hobby und Spaß vermitteln möchte. Nach den beiden Partien wurden bedauerlicherweise jeweils sowohl ein FC Zuschauer als auch ein Herrenspieler tätlich angegriffen. In beiden Fällen kann durch unterschiedliche Zeugenaussagen oder eigene Beobachtungen sicher festgestellt werden, dass die beteiligten FC Personen am Platz – so gut es jeweils ging – deeskalierend versucht haben zu handeln. Auch angebliche Diskriminierungsvorwürfe gegenüber unseren Spielern und Zuschauern können wir so nicht stehen lassen. Denn wir vom FC stehen alle gemeinsam und fest entschlossen hinter folgenden Punkten:

  1. Wir stehen für Fair Play, Respekt und Wertschätzung! Insbesondere gegenüber dem Gegner, dem Schiedsrichter, den eigenen Vereinsmitgliedern und den Zuschauern!
  2. Wir sprechen uns gegen jegliche Gewalt und jegliche Provokation zu Gewalt aus!
  3. Wir wollen im Rahmen unserer gemeinnützigen Tätigkeit Menschen friedlich verbinden, egal welcher Zugehörigkeit.
  4. Wir wollen mit unserem Engagement Vorbild sein und Orientierung geben, insbesondere für junge Menschen.

Die Mitglieder des FC Bissendorf sind sicher nicht perfekt, aber sie wollen sich an den vorherigen Aussagen messen lassen, daran ausrichten und offen und transparent damit umgehen. 

Wir möchten hiermit alle Mitglieder, Zuschauer und Gegner dazu aufrufen, trotz aller sportlicher Rivalität ein partnerschaftliches Miteinander zu pflegen, um den gerade in jüngerer Vergangenheit häufiger aufkommenden negativen Tendenzen am Rande eines Fußballspiels konsequent entgegenzutreten. 

Euer FC Vorstand

 

Hugo als Geburtstagsgast am Platz

Beim Heimspiel der I. Herren am Sonntag schaute nach langer Zeit mal wieder unser Hugo “Schrotti” Frankenberg vorbei und feierte dabei etwas verspätet seinen 82. Geburtstag. Bei Kaffee und Kuchen waren einige ältere Vereinsmitglieder und langjährige Weggefährten der Einladung von Horst Lintze gefolgt. Brigitte Sauert bewirtete die Geburtstagsrunde mit einem tollen Service! Der 1. Vorsitzende Lutz Pullwitt überreichte Hugo dabei eine kleine Aufmerksamkeit. Theo Tubel hatte nämlich in Zusammenarbeit mit allen aktuellen Herrenteams ein Heft mit Bildern, Spielernamen und Anekdoten erstellt, damit Hugo auch weiterhin auf dem Laufenden ist, was seinen FC angeht. Rein sportlich betrachtet, war Schrotti nicht nur ein verdammt guter Spieler aus alten FC Tagen, sondern später auch Trainer der Zweiten sowie langjähriger Betreuer der I. Herren. Abseits des grünen Rasens war Hugo zudem an nahezu allen großen Bauvorhaben am Clubhaus sowie beim Bau des Kunstrasenplatzes maßgeblich beteiligt. Dafür gebührt ihm unser ewiger Dank!

Das Spiel selbst verfolgte Hugo entspannt aus der 1. Reihe bei einer Tasse Kaffee. Er sah eine spannende und abwechslungsreiche Partie, bei der unsere I. Herren sich schon auf der Siegerstraße wähnte. Durch Treffer von Flo Sauert (9. Minute) und Jan Strathenke (76. Minute) führte man schon mit 2:0. Der Gast aus Kloster Oesede gab jedoch nicht auf und kam nach dem Anschlusstreffer in der 96. Minute nach einer Ecke noch zum Ausgleich. Damit belegt das Team von Nölli zur Zeit einen Mittelfeldplatz in der Tabelle. Das nächste Spiel steigt am kommenden Sonntag beim Tabellendritten aus Westerhausen (Anstoß 15 Uhr).

Unsere II. Herren behielt am Freitagabend in einem turbulenten Spiel mit 5:3 die Oberhand gegen Sultan Spor Bad Essen II. In die Torschützenliste trugen sich ein: Hannes Basner (3x), Steffen Kleine, Nils Kanke.  Damit bleibt die ungeschlagene FC Reserve weiter Tabellenführer, bevor es am kommenden Sonntag um 17 Uhr zur I. Herren von Sultan Spor Bad Essen geht.      

 

Danke, Stan!

Im Namen aller Vereinsmitglieder bedankten wir uns bei Wolfgang Uckel für die jahrzehntelange Arbeit am Clubhaus. Im Rahmen des von unserer II. Herren organisierten Oktoberfests wurde ihm in großer Runde in seinem zweiten Wohnzimmer kräftig applaudiert und ein Bilderrahmen mit Trikot überreicht – für ihn übrigens komplett überraschend. Henne Kleine gab einige Anekdoten über “Stan” von vergangenen Mannschaftsfahrten zum besten und als DJ Phil dann auch noch “You’ll Never Walk Alone” spielte, stimmten alle anwesenden Gäste lauthals mit ein. Dir alles Gute für die Zukunft als Schiedsrichter, Stan! Aber so ganz weg bist du sicher auch am Clubhaus nicht 🙂

Bei der zweiten Auflage des Oktoberfests am Clubhaus hatte die II. Herren alles perfekt vorbereitet, passend geschmückt und für leckeres Spanferkel gesorgt. Wie schon im letzten Jahr gab es den beliebten Bull Riding Contest, der den Beteiligten alles abverlangte. Auch im nächsten Jahr ist eine Fortsetzung geplant. Die anwesenden Gäste werden sicher alle wieder am Start sein.