Punktspielauftakt 2017 der Zweiten missglückt

Am Samstag um 18 Uhr hatte die Zweite ihren Punktspielauftakt. Mit Tabellenführer Borgloh gab es gleich einen richtigen Gradmesser. Nach den Ergebnissen der letzten Wochen stand die Truppe ein wenig unter Zugzwang. Umso ärgerlicher, dass trotz guter Trainingsbeteiligung, nur ein Rumpfkader zur Verfügung stand. Zum Glück stellten sich neben Schmitti und Jan Nölker noch kurzfristig Dennis Sünder aus der Dritten und Zetti zur Verfügung.

Das Spiel auf dem Borgloher Kunstrasen fing dann leider erst mit 25 minütiger Verspätung an, da ein vorheriges Spiel etwas Verspätung hatte. Anschließend verpennte die Zweite mal wieder den Auftakt. So konnte Borgloh nach einen schnell ausgeführten Freistoß schon nach zwei Minuten die Führung erzielen. Die Bissendorfer ließen sich jedoch nicht entmutigen und erzielten schon drei Minuten später den Ausgleich. Hanif legte einen langen hohen Ball auf Zetti ab, der wuchtig mit Links vollendete. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, jedoch war es dem Tabellenführer vorbehalten den nächsten Treffer zu erzielen. Routinier Guido Dransmann behauptete nach einer halben Stunde den Ball am 16er und schlenzte Ball ins Tor. Ein anschließender Wechsel in der Innenverteidigung sorgte ein wenig für Unordnung. Dies nutzte Borgloh für zwei weitere Treffer in den letzten 5 Minuten vor der Pause. In der letzten Minute vor der Pause dann noch ein Mutmacher. Zetti steckte auf Jan in den 16er durch, der wandte sich gekonnt um den Gegner und traf ins lange Eck. Damit ging es in die Pause.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Der letzte Funken Hoffnung noch einmal ins Spiel zurückzukommen war nach dem fünften Gegentor in der 55. Minute erloschen. Dem Gegner gelang in der Folge vieles und so steht am Ende eine 2:8-Packung.

Letztendlich war der Tabellenführer aus Borgloh um Guido Dransmann und Verstärkungen aus der Ersten sicher eine Nummer zu groß im Moment. Dennoch sind acht Gegentreffer einfach zu viel. Wenn von 22 Spielern im Kader nur 10 zur Verfügung stehen ist das zu wenig. So bleibt uns nach diesem Spiel nur übrig wieder vernünftig in der Woche zu trainieren und am nächsten Wochenende gegen Melle IV ein anderes Gesicht zu zeigen.

E-Jugend startet erfolgreich in die Kreisliga

Nach dem Aufstieg der E-Jugend in die Kreisliga C im Herbst 2016 stand am Samstag das erste Punktspiel bei der JSG Dissen/Bad Rothenfelde 1 an.

Nach einer anfänglichen Drangphase der JSG bekam unsere E-Jugend das Spiel besser in den Griff und ging durch Luca Stumpe mit 1:0 in Führung .

Noah Stumpe und Kevin Kraft ließen danach in kurzen Abständen das 2:0 und 3:0 folgen ehe die JSG auf 1:3 verkürzen konnte . Noch vor der Pause
gelang erneut Luca Stumpe der Treffer zum 4:1 Halbzeitstand .

In der 2.Halbzeit verlagerten wir uns aus einer sicheren Abwehr aufs Konterspiel und überließen der JSG die Spielgestaltung .
Nachdem die JSG auf 2:4 verkürzen konnte war es erneut Noah Stumpe der den alten 3 Tore-Vorsprung wieder herstellte und auf 5:2 erhöhte .

Eine tolle kämpferische Leistung unserer E-Jugend und ein , auch in der Höhe , verdienter 5:2 Erfolg bei der JSG Dissen/Bad Rothenfelde 1
Den gelungenen Auftakt in die Kreisliga sicherten heute:

Hannes Föbker , Elias Tometzek (beide Tor)

Lion Lindim Duvendack , Luca Stumpe , Johannes Pouwels (alle Abwehr)

Noah Stumpe , Dominik Lücker , Leon Wiedemann (alle Mittelfeld)

Kevin Kraft , Fabio DaCosta (beide Sturm)

und natürlich
Fadi Jouban als „Doktor“

1. Damen verliert im Wetterchaos

Während am Dienstagabend anhaltende Regen- und Schneeschauer im Lotter Frimo-Stadion für die bundesweit beachtete Absage des Pokalspiels der Lotteraner gegen den BVB führten, fand zeitgleich auf dem etwa 20 km entfernten Bissendorfer Kunstrasen die Begegnung der heimischen SG gegen den SC Glandorf bei gleichen Witterungsbedingungen statt. Wer sich trotz Starkregen und Schnee an den Sportplatz verirrte, konnte ein Spiel der besseren Sorte der Kreisklasse sehen: Die in der Tabelle zweitplatzierten Glandorferinnen und die SG Wissingen/Bissendorf/Schledehausen zeigten eine gute Begegnung, die nach den ersten 45 Minuten mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Der zweite Durchgang brachte für die Heimmannschaft dann den in der bisherigen Saison so typischen Ausgang: Während man sich vorne weiterhin gute Chancen erarbeitete und diese – wie schon so oft – nicht zu einer Führung nutzen konnte, musste man hinten zusehen, wie die Gäste ihre wenigen zwingenden Torchancen eiskalt verwandelten. So musste man sich schließlich mit 0:2 geschlagen geben. Die Art und Weise der Niederlage lässt allerdings hoffen, dass man im weiteren Verlauf der Rückrunde (hoffentlich) gegen andere Teams noch einiges erreichen kann.

Die Mannschaft:
Dina Restemeyer
Jasmin Lessing
Leonie Schumann
Sonja Thiemeier
Julia Voltz
Rahel Schulte
Catharina Brockmann
Catharina Bens (C)
Annika Viere
Maleen Middendorf
Ilka Schwerdtfeger
Michaela Pullwitt (Spielertrainer)
Nele Kanke
Pauline Kelbing

Bericht: Jahreshauptversammlung 2017

 

Am 28.01.17 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC statt. Horst Lintze hat diese zusammengefasst:

Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden und den Neuwahlen waren die aktuellen Berichte der Trainer und Betreuer von besonderem Interesse.

Carsten Gottwald als Trainer der 1. Mannschaft mochte trotz des wenig aussichtsreich erscheinenden Tabellenplatzes die Hoffnung auf den Klassenerhalt nicht aufgeben, vertrauend darauf, dass sich die Personalsituation durch den Einbau von Nachwuchskräften in der Rückrunde entspannen könne.

Nun ist die 1. Mannschaft nicht der alleinige Maßstab eines funktionierenden Vereins. Die Berichte der anderen Trainer und des Jugendwartes Michael Schmidt stimmten da schon positiver.

Ein gutes Zeichen ist, dass alle derzeit im Seniorenbereich tätigen Trainer ihr Engagement in der neuen Saison fortsetzen werden.

Vorsitzender  Carsten Wallenhorst beeindruckte die 40 Teilnehmer wieder einmal mit einem umfangreichen Datenmaterial über Aktivitäten,  Projekte und Entwicklungen.

So erfuhr der Teilnehmer u.a., dass der F Bissendorf im Vergleich zu anderen Sportvereinen in der Gemeinde die günstigsten Beitragssätze hat.

In einem flammenden Appell warb er für die Mitarbeit und Unterstützung bei den Aufgaben und Arbeiten im Verein.

Am Beispiel eines ganz normalen Heimspiels der 1. Mannschaft machte er deutlich, wieviel Personen und Zubringerdienste notwendig sind, um solch ein vermeintlich kleines Spektakel überhaupt stattfinden zu lassen. Und dann, so Wallenhorst, könne man auch auf dem sportlichen Sektor entsprechendes Engagement erwarten!

Mit Bedauern nahm die Versammlung zur Kenntnis, dass Michael Schmidt den Posten des Jugend- und Sportwartes nicht weiter ausfüllen werde. Michael war bei dem Aufbau der Jugendspielgemeinschaft mit Wissingen und Schledehausen maßgeblich beteiligt, organisierte eine Reihe stark frequentierter Turniere und leitete über Jahre den Spielbetrieb reibungslos.

In seiner Stellungnahme klang aber auch ein wenig Resignation mit, nicht immer das erreicht und das zurückbekommen zu haben, was er sich erwünscht hätte.

Der FC Bissendorf sagt danke für ein außergewöhnliches Engagement.

Michael Schmidt wird uns weiterhin als 3. Vorsitzender mit Rat und Tat zu Seite stehen.

Künftiger Ansprechpartner in Sachen Jugend- und Herrenspielbetrieb wird Hendrik Kleine sein- ein gleichermaßen bewehrtes Vorstandsmitglied.

Den Neuwahlen ging ein Antrag auf Satzungsänderung voraus. Um zu einer Verschlankung des Vorstandes zu kommen, fallen die Posten des 2. Kassierers und Schriftführers sowie der des Gerätewartes weg. Der Sportwart ist nunmehr auch für die Jugend verantwortlich.

 

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender Carsten Wallenhorst
2. Vorsitzender Dirk Staub
3. Vorsitzender Michael Schmidt
Kassenwart Erhard Michel
Schriftführer Horst Lintze
1. Jugend- und Sportwart Hendrik Kleine
2. Jugend- und Sportwart Marc Weikert

Wolfgang Uckel ist weiterhin zuständig für das Clubheim und die Schiedsrichter, Nele Kanke unterstützt den Verein in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Homepage.

 

 

Ü32-Vizehallenkreismeisterschaft: Eine wahre Geschichte wird fast zum Wintermärchen…

Freitag 10.02.2017 17:44 Uhr

Der FC greift in Wallenhorst bei der Hallenkreismeisterschaft ins Turniergeschehen ein, mit einer ansprechenden Leistung reicht es aber leider nur zu Platz 3 , vielleicht war doch zu viel Nebel im Partytaxi von Bissendorf nach Wallenhorst .

Nach einigen Kaltgetränken zogen wir am Freitag Abend etwas enttäuscht von dannen.

Samstag mittag, die bereits akquirierten Spieler für Sonntag musste ich ja leider darüber informieren dass der Sonntag spielfrei ist.

Samstag 16:00 Uhr – eine Nachricht – bitte in Wallenhorst melden .
Gesagt, getan …um 17:00 Uhr war gewiss, dass der Sieger aus Gruppe C nicht antreten kann am Sonntag . Gern nahmen wir die Chance an, am Sonntag ein bisschen in der Halle zu kicken. Aber wer kann denn jetzt noch alles überhaupt?
Bis 18:15 glühte mein Telefon und ich hatte 7 Spieler incl. Torwart zusammen, 2 Verletztenmeldungen und 2 Absagen . Noch einige Telefonate und Whatsapp – Nachrichten geschickt …um 20:30 ca habe ich das Telefon beiseite gelegt.

Unsere Gruppengegner der Zwischenrunde sollten die Spvg Gaste Hasbergen, TuS Engter und der TSV Riemsloh werden. Gerade vor der personell gut bestückten Truppe aus Hasbergen hatten wir doch etwas Respekt. Mit einer tollen Offensivleistung ringten wir Ihnen ein 3:4 ab. Gegen Engter tat man sich bereits letztes Jahr sehr schwer, so wie auch in diesem Jahr – 4:4. Gegen Riemsloh musste nun also ein Sieg her um aus eigener Hand das Weiterkommen zu sichern. Das Spiel endete… 4:4 …

Mit 2 Punkten lediglich aber vielen tollen geschossenen Toren kamen wir als zweitbester Gruppendritter weiter…

Im Viertelfinale trafen wir erneut auf die Spvg Gaste Hasbergen – unser erster Sieg am heutigen Tage sollte folgen .

Im Halbfinale wartete der Quakenbrücker SC – die Nummer X da müssen wir aufpassen, wie es dann so vor einem Spiel abläuft. Mit einer weiter gesteigerten Leistung ging man mit 2:0 in Führung , die gefürchtete Offensive der Artländer wenig zu erkennen …oder doch ? Da war sie …binnen kurzer Zeit stand es 2:2 – das erste Neunmeterschiessen des Turniers ……..welches wir mit 3:2 gewannen!

FINAAAAAAAAAAALLLLLLLLEEEEEEEEEEEEE

und wer würde natürlich der Gegner sein?

SF Lechtingen

Und ohne dass ich als Trainer irgendetwas vorher sagen musste, lieferte man eine super Leistung ab, hatte deutlich mehr und bessere Chancen und dennoch hatte man mit 0:1 das Nachsehen, was uns in unserer Freude über das Erreichte nicht weiter trüben konnte denn auf dem Zettel hatte uns keiner. Vollen Lobes über unsere Spontanität und Flexibilität sowie über die dann auch gezeigte sportliche Leistung nahmen wir unseren Preis des 2. Platzes entgegen und spendeten Ihn zugunsten der Förderung der Behinderten Werkstätten, welche vorm Finale ein Einlagespiel austragen.

Tolle Sache!!!

Der FC bedankt sich bei Marc Weikert , Marco de Winder , Florian Koch, Marc Bigus , Marcel Kameier , Ulf Brauner und Spielertrainer Michael Schmidt ( Freitags – Team ) sowie bei den Sonntags – Akteuren Carsten Gottwald, Frank Wehage, Marc Bigus, Ulf Brauner , Florian Koch, Marcel Kameier und Michael Schmidt sowie den mitgereisten Fans !!!

Im Auftrage der AH des FC
Michael Schmidt

no images were found