Pflichtspielsieg zum Start in die Rückrunde

Erste Herren startet mit 2:1-Sieg ins Pflichtspieljahr 2018.
Die erste Mannschaft vom FC konnte am Mittwochabend gegen die Zweitvertretung von Viktoria Gesmold den knappen Vorsprung über die Zeit retten.
Nachdem die ersten beiden Ansetzungen des Jahres dem Wetter zum Opfer gefallen waren, sollte der Startschuss also in Gesmold fallen. Wie immer mit Unterstützung aus der „Zweiten“ und heute auch aus der A-Jugend, ging es ins Spiel.
Nach nicht einmal fünf Minuten hätte die Gästeführung schon fallen müssen. Kapitän Schrebb hebt den Ball gefühlvoll in den Lauf von Dieckmann, der aus kurzer Distanz mit einer Rückgabe vorm Tor scheitert. Die in weiß gekleideten Bissendorf pressten hoch und zwangen den Gegner im Aufbauspiel zu Fehlern, wodurch man sich die eine oder andere gute Möglichkeit erarbeiten konnte. Die nicht unverdiente Führung Mitte der ersten Hälfte gelingt dann schließlich Phillip Bittner, der eine weitgezogene Flanke von Carsten Gottwald über die Linie befördern konnte. Dem Treffer vorausgegangen war eine ansehnliche Kombination über die linke Seite über Steffen Kleine und Marco Viere. Dass man die Führung mit in die Kabine nehmen konnte, ist auch zwei spektakulären Rettungsaktionen von Kevin Strehlow und Mirco Kleine zu verdanken, die in höchster Not klären konnten.
Die Gastgeber dominierten die zweite Hälfte von Beginn an und erzielten prompt den Ausgleich. Der wenig beschäftigte Berlsmann war auf der Linie chancenlos. Die erneute Führung für die Bissendorfer war dann eher ein Zufallsprodukt: am Ende eines der wenig gut ausgespielten Angriffe im zweiten Durchgang stand wieder Bittner im Fünfer und stocherte die Kugel Richtung Tor. Ein Abwehrspieler der Hausherren klärt den Ball vor (??) der Linie, ehe Dieckmann per Abstauber alle Zweifel beseitigt und einnetzt.
Das ohnehin schon kampfbetonte Spiel wurde dann immer wieder durch Fouls und Nicklichkeiten beiderseits noch einmal ruppiger geführt. Leidtragender auf Bissendorfer Seite war Spielertrainer Gottwald, der im Anschluss an ein übles Foul mit dickem Knie ausgewechselt werden musste. Geschlossen stellte sich die Mannschaft dann gegen den starken Druck der Gesmolder. Der Kampf und die Leidenschaft der letzten Minuten aller Bissendorfer Spieler wurde dann vom Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff belohnt. Kurz vor Schluss bewahrte „Katze“ die Sonnenseekicker nocheinmal vor dem Ausgleich. Der erste Dreier ist im Sack!

http://www.fussball.de/spiel/fc-bissendorf-sv-viktoria-gesmold-ii/-/spiel/0208SFSE9C000000VS54898DVUVCCN5J#!/

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.